Effizienz als Unterschied

FC St.Gallen 1879 - BSC Young Boys 1:2 (0:0) Di, 22.12.2020 Spielberichte Bildbeschreibung

Zum Abschluss des Jahres unterliegen wir dem BSC Young Boys mit 1:2. Die Entscheidung fiel innert wenigen Minuten Mitte der zweiten Halbzeit.

Das letzte Spiel des Jahres begann verheissungsvoll: Bereits in der 5. Minute prüfte Lukas Görtler YB-Goalie David von Ballmoos mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Dies blieb aber für längere Zeit die einzige Torchance in dieser Partie. Die beiden Teams lieferten sich ein engagiertes und hart umkämpftes Spiel, liessen jedoch die Präzision im Angriff vermissen. Zudem erledigten die beiden besten Abwehrreihen der Liga (erst je neun Gegentore) ihre Aufgaben vor der Pause souverän.

Torgefahr entstand wieder in der 39. Minute, als Thody Élie Youan von Basil Stillhart schön angespielt wurde, aus spitzem Winkel aber an von Ballmoos scheiterte. Erst in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit musste sich auch Lawrence Ati Zigi ein erstes Mal lang machen, um einen Abschluss von Meschack Elia aus der nahen Ecke zu fischen. Die Gäste hatten in dieser ersten Halbzeit vielleicht etwas mehr vom Spiel, die besseren Möglichkeiten besass aber unser Team. Die grösste davon in der Nachspielzeit, als nach einem Freistoss Boubacar Faye Traorè im Strafraum abschloss, Christopher Martins den Ball aber kurz vor der Linie abwehren konnte.

Nach dem Seitenwechsel gelang es unserem Team nicht mehr gleich gut, die YB-Offensive zu neutralisieren. Zigi war nun mehr in Aktion und musste in der 68. Minute ein erstes Mal hinter sich greifen. Christian Fassnacht fand mit einer Massflanke genau den Kopf seines Mitspielers Jordan Siebatcheu, der unserer Nummer 1 keine Abwehrchance liess. Und nur vier Minuten später besorgte derselbe Spieler die Vorentscheidung, erneut per Kopf und nach einer Flanke von rechts.

Unser Team liess sich durch diesen Doppelschlag nicht entmutigen und kam in der 83. Minute zum Anschlusstreffer. Nach einem Eckball gab Betim Fazliji den Ball an der Grundlinie nicht verloren und legte zurück auf den eingewechselten Tim Staubli, der mit seinem ersten Super-League-Tor die Hoffnung auf einen Punktgewinn zurückbrachte. Fast wäre dieser in der Nachspielzeit auch noch Tatsache geworden. Jordi Quintillàs Flankenball vermochte von Ballmoos wegzufausten, aber an der Strafraumgrenze kam André Ribeiro an den Ball. Sein Schuss ging jedoch am Tor vorbei und besiegelte unsere Niederlage gegen den BSC Young Boys, dessen entscheidender Vorteil heutedie grössere Effizienz war.


FC St.Gallen 1879 - BSC Young Boys 1:2 (0:0)

kybunpark - 0 Zuschauer (Coronarichtlinien) - SR Lionel Tschudi.

Tore: 68. Siebatcheu 0:1, 72. Siebatcheu 0:2, 83. Staubli 1:2.

St.Gallen: Zigi; Kräuchi (84. Rüfli), Letard (75. Ribeiro), Fazliji, Muheim; Görtler, Quintillà, Traorè (75. Staubli); Stillhart; Babić (63. Guillemenot), Youan (63. Duah).

Young Boys: von Ballmoos; Hefti, Camara, Zesiger, Lefort; Fassnacht (77. Rieder), Aebischer (92. Bürgy), Martins, Ngamaleu (77. Mambimbi); Elia (85. Sulejmani), Siebatcheu (92. Garcia).

Verwarnungen: 21. Letard (Foul), 62. Siebatcheu (Foul), 86. Aebischer (Foul), 89. Rüfli (Foul).

Bemerkungen: St.Gallen mit Watkowiak, Nuhu, Guillemenot, Ribeiro, Duah, Staubli und Rüfli (Bank) sowie ohne Stergiou, Kamberi, Ruiz, Fabiano, Lüchinger, Abaz (alle verletzt/krank), Gonzalez, Ajeti, Solimando, Strübi, Campos und Diarrassouba (alle nicht im Aufgebot). YB ohne Petignat, Spielmann, Sierro, Gaudino, Nsame, Lustenberger, Lauper, Seferi (verletzt/krank), Maceiras, Seydoux und Neuenschwander (nicht im Aufgebot). 63. Tor von Siebatcheu wegen Abseits aberkannt.