Viele Chancen, keine Tore

FC Basel 1893 - FC St.Gallen 1879 0:0 Sa, 19.12.2020 Spielberichte Bildbeschreibung

Wir erkämpfen uns einen Punkt im St. Jakob-Park. In einem interessanten Spiel kamen beide Mannschaften zu etlichen Torchancen, Treffer wollten aber keine fallen.

Unsere Mannschaft und der FC Basel 1893 lieferten sich an diesem Samstagabend im St. Jakob-Park einen Spitzenkampf, der diesem Namen gerecht wurde. Weil sich aber beide Torhüter in glänzender Verfassung präsentierten, fielen trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten keine Treffer.

Den besseren Start verzeichnete unser Team, und die erste Gelegenheit bot sich dem sehr auffälligen Boubacar Faye Traorè bereits nach zwei Minuten. Im Anschluss an einen Basler Eckball sprintete er übers halbe Feld und schloss ab, scheiterte aber an Heinz Lindner. In der 7. Minute streifte ein Abschluss von Lukas Görtler nach einem Doppelpass mit Boris Babić knapp am Tor vorbei, und wenig später musste Lindner sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Basil Stillhart um den Pfosten zu lenken.

Nach 16 Minuten kam auch der FC Basel zu seiner ersten Chance. Nach einem Abspielfehler tauchte Pajtim Kasami vor Lawrence Ati Zigi auf, verfehlte aber das Ziel. In der Folge gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, und auch das Heimteam wurde nun vermehrt gefährlich. Ricky van Wolfswinkel zwang Zigi nach einer halben Stunde zu einer Flugparade, Cabral traf einen Flankenball nicht richtig, und erneut van Wolfswinkel konnte von Alessandro Kräuchi gerade noch entscheidend gestört werden. Eine schwere Verletzung von Basels Raoul Petretta, der mit der Bahre abtransportiert werden musste (wir wünschen gute Genesung!), führte zu einer langen Nachspielzeit vor der Pause, in der wiederum Traorè Lindner mit einem Aufsetzer zu einer weiteren starken Parade zwang.

Nach dem Seitenwechsel waren es die Basler, die den besseren Start erwischten. Zigi war aber jeweils zur Stelle und vereitelte Chancen von Zhegrova und Cabral. Nach einer knappen Stunde war Boris Babić nach Lukas Görtlers Zuspiel nahe am Führungstor, doch auch er konnte den starken Lindner nicht bezwingen, der reflexstark abwehrte. Die Einwechslung von Thody Élie Youan brachte zusätzlichen Schwung in unser Offensivspiel. Kaum auf dem Feld, setzte er Traorè ein, dessen Abschluss am Tor vorbeikullerte, und in der Schlussphase prüfte der Franzose Lindner mit einem satten Schuss. Unser Team schien dem Siegtor etwas näher und verzeichnete über die ganze Partie gesehen auch ein leichtes Chancenplus, in der 92. Minute fiel der Treffer jedoch beinahe auf der anderen Seite. Jasper van der Werff setzte seinen Kopfball aber an den Pfosten. So blieb es beim 0:0 in einer Partie, der nur die Tore fehlten.


FC Basel 1893 - FC St.Gallen 1879 0:0

St. Jakob-Park - 0 Zuschauer (Coronarichtlinien) - SR Fedayi San.

Basel: Lindner; Widmer, Cömert (46. van der Werff), Klose, Petretta (45. Padula); Frei, Zuffi (46. Marchand); Zhegrova, Kasami, van Wolfswinkel (78. Pululu); Cabral.

St.Gallen: Zigi; Kräuchi, Fazliji, Letard, Muheim; Görtler, Quintillà, Traorè (76. Staubli); Stillhart; Babić (69. Duah), Guillemenot (69. Youan).

Verwarnungen: 36. Babić (Foul), 60. Marchand (Foul)

Bemerkungen:St.Gallen mit Watkowiak, Nuhu, Youan, Duah, Staubli, Diarrassouba und Rüfli (Ersatz) sowie ohne Stergiou, Ruiz, Fabiano, Lüchinger, Abaz (verletzt/krank), Kamberi, Ribeiro, Gonzalez, Ajeti, Solimando, Strübi und Campos (nicht im Aufgebot). 45. Petretta verletzt ausgeschieden. 92. Kopfball von van der Werff an den Pfosten.