U21: Hoher Sieg gegen Red Star ZH

FC St.Gallen 1879 U21 - FC Red Star ZH 4:0 (1:0) Mo, 02.09.2019 Nachwuchs Bildbeschreibung

Die U21 kommt im Heimspiel gegen den FC Red Star ZH zu einem deutlichen 4:0-Sieg.

Die 2. Mannschaft des FC St.Gallen 1879 gewinnt klar und auch in dieser Höhe verdient mit 4:0 gegen den FC Red Star ZH. Spielerisch waren die jungen St.Galler (Durchschnittsalter der Starformation: 18.4 Jahre) dem Gegner, der v.a. durch aggressive Spielweise auffiel, überlegen. Das Skore eröffnete in der 21. Minute Alessandro Mauriello, der einen schnellen Angriff über die linke Seite abschloss. Die Zürcher schwächten sich vor der Pause selbst, als Argjend Gashi zum zweiten Mal Gelb sah.

Nach der Pause suchte Red Star vehement den Ausgleich, aber hinten standen die St.Galler sicher. Und vorne schlugen sie in der 2. Halbzeit noch dreimal zu. In der 50. Minute konnte Sinan Özcelik nach feiner Vorarbeit von Michael Heule zum 2:0 einnetzen. Es kam noch besser, als in der 57. Minute Özcelik im Strafraum gefoult wurde. Die Verantwortung übernahm Pascal Agostini, der sicher verwandelte. Die definitive Siegsicherung gelang in der 74. Minute durch David Jacovic, der einen herrlich getretenen Freistoss von Heule zum Endstand von 4:0 verwertete. So bleiben die St.Galler in dieser Saison zuhause weiterhin ungeschlagen. (se)

FC St.Gallen 1879 U21 – FC Red Star ZH 4:0 (1:0)

IGP Arena, 100 Zuschauer, SR. Aleksandar Vidic

Tore: 21. Mauriello 1:0, 50. Özcelik 2:0, 57. Agostini 3:0 (Foulpenalty), 74. Jacovic 4:0.

FC St.Gallen 1879: Abaz; Jacovic, Pfyl, Keller, Heule; Witzig (75. Rexhepi), Dauti (89. Pais Oliveira), Agostini (75. Makia); Mauriello, Mladenovic, Özcelik (62. Sidler).

FC Red Star ZH: Beeler; Schnidrig, Valeri, Scherrer, Thalmann; Figueiredo, Gashi, Baillargeault (58.Eid), Ribeiro (46.Graf); Janett (58.Petrig); Durand (C) (58.Büchel).

Verwarnungen: 37. Gashi, 54. Heule, 54. Baillargeault, 70. Agostini.

Gelb-Rot: 45. Gashi.

Bemerkungen: St.Gallen ohne Ismaili (verletzt), Baumann (krank), Versfeld (rekonvalent), Berry, Marovci, Macic (kein Aufgebot).