FRAUENTEAM STEHT IM CUP-VIERTELFINAL

So, 20.11.2022 Frauen Bildbeschreibung

Unsere Frauenequipe zieht im Schweizer Cup mit einem 7:0-Kantersieg beim Erstligisten Staad souverän in den Viertelfinal ein.

Unser Team riss das Zepter früh an sich. In der 16. Minute brachte Yael Aeberhard unsere Equipe auf die Siegerstrasse. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde markierte Sarina Heeb den zweiten Treffer. Mit diesem beruhigenden Vorsprung ging es eine Viertelstunde später zum erwärmenden Pausentee.

In der zweiten Halbzeit führte unser Team die rasche Entscheidung herbei. Binnen zwei Minuten stellten erneut Aeberhard und Eva Bachmann auf 0:4. Mit dem einsetzenden Regen schwanden die Kräfte beim Heimteam und unsere Elf erhöhte noch dreimal. In der 70. Minute machte Aeberhard ihren Hattrick perfekt. In den Schlussminuten reihten sich dann auch noch die eingewechselten Valeria Iseli und Franziska Gaus in die Liste der Torschützinnen ein.

Mit diesem klaren Einzug in den Schweizer Cup-Viertelfinal tankt unser Team Moral für die letzten beiden Meisterschaftsspiele in diesem Kalenderjahr. Nebenbei sind unsere beiden Torfrauen Fabienne Oertle und Nadine Böhi im Cup-Wettbewerb mittlerweile seit 675 Minuten ohne Gegentreffer. Weiter geht es für unsere Equipe am nächsten Samstagnachmittag mit dem Heimspiel im kybunpark gegen den Kantonsrivalen FC Rapperswil-Jona. (tow)


FC Staad – FC St.Gallen 1879 0:7 (0:2).

Bützel, Staad – 426 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Tore: 16. Aeberhard 0:1, 30. Heeb 0:2, 47. Aeberhard 0:3, 49. Bachmann 0:4, 70. Aeberhard 0:5, 84. Iseli 0:6, 89. Gaus 0:7.

Staad: Huber; Schmidli (76. Blumenthal), Petriella © (64. Bisquolm), Wehrle; Gächter; Eiler; Dietrich, Lanter (46. Rolinger), Trzaskowski, Gyr (64. Vogt); Böhrer (76. Egli).

St.Gallen
: Böhi; Batliner, Glanzmann (74. Christen), Brunner, Baumann; Bernet ©, Gubler (60. Wyss); Li Puma, Aeberhard (74. Iseli), Bachmann (79. Risch); Heeb (45. Gaus).

Verwarnung
: 58. Eiler (Foul).

Bemerkungen: Staad mit Bisquolm, Blumenthal, Egli, Feja, Hammermann, Rolinger und Vogt. St.Gallen mit Eicher, Christen, Gaus, Iseli, Risch und Wyss. St.Gallen ohne Bischof, Böni, Brecht, Caputo, Colombo, de Freitas, Hefti, Iseni, Oertle (alle rekonvaleszent), Ess, Imlig, Monnigadon und Zwyssig (alle U19).
44. Tor von Aeberhard annulliert (Foul), 80. Lattenschuss Li Puma.