FCSG-STAAD VERLIERT ZUM ABSCHLUSS

FC St.Gallen-Staad - FC Zürich Frauen 0:2 (0:0) Mo, 31.05.2021 Frauen Bildbeschreibung

Mit einer 0:2-Heimniederlage gegen die FC Zürich Frauen verabschiedet sich der FC St.Gallen-Staad in die Sommerpause. Das Team des scheidenden Trainers Marco Zwyssig kann mit dem Vizemeister und Cupfinal-Teilnehmer lange Zeit gut mithalten, doch am Ende setzen sich die Favoritinnen durch.

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und das Heimteam hatte Pech, als bei einem Weitschuss der Ball nur an die Lattenoberkante prallte. Es gab im ersten Durchgang zahlreiche Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch Treffer wollten noch keine fallen.


Sehenswerte Zürcher Führung

Die Führung für den Tabellenzweiten erzielte Anna Caterina Regazzoni nach knapp einer Stunde mit einem sehenswerten Treffer. Aus knapp 16 Metern drückte sie ab und traf genau ins Lattenkreuz. Die Gastgeberinnen hatten aber durchaus auch ihre Möglichkeiten das Score auszugleichen, aber Fortuna meinte es mit den St.Gallerinnen nicht gut.


Kiwic sorgte für Entscheidung

Den zweiten Treffer schoss die Truppe von Inka Grings kurz vor Spielschluss. Rahel Kiwic war es, die einschieben konnte, als die St.Galler Defensive den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Damit beenden die St.Gallerinnen die Saison mit 26 Punkten auf dem 7. Platz. (mas.)

Foto: Urs Bucher