Frauenteam holt drei Punkte im Tessin

FC Lugano Femminile – FC St.Gallen-Staad 0:1 (0:1) So, 18.04.2021 Frauen Bildbeschreibung

Der FC St.Gallen-Staad siegt im Tessin beim Schlusslicht aus Lugano mit 1:0. Dank des Erfolgs liegt er neu auf dem sechsten Platz.

Mit einem knappen 1:0-Erfolg erfüllte der FC St. Gallen-Staad seine Pflichtaufgabe beim erstarkten, aber abgeschlagenen Tabellenschlusslicht FC Lugano Femminile. Über die gesamte Spielzeit gesehen, hatten die St.Gallerinnen mehr von der Partie und verdienten sich die drei Zähler. Das entscheidende Tor fiel für die Gäste aus der Ostschweiz in der 21. Minute: Stephanie Brecht wurde steil in die Tiefe geschickt und verwertete zum Siegtreffer.

Bereits kurz nach dem Anpfiff kam Brecht zur ersten Chance, aber brachte den Ball nicht im Gehäuse von Lugano-Keeperin Inés Palmiero Herrera unter. In der 17. Minute liess Serena Li Puma eine weitere Möglichkeit aus, doch man sah, dass die Elf von Marco Zwyssig der Partie den Stempel aufdrückte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen zu ihrer ersten und einzigen guten Abschlussmöglichkeit durch Lora Zlatanova Petrova. Zehn Minuten vor Schluss hatte die eingewechselte Yael Aeberhard gar noch die Gelegenheit, den zweiten St.Galler Treffer zu erzielen, es blieb jedoch beim knappen 1:0-Sieg.

Mit diesen drei Zählern und der gleichzeitigen Heimniederlage des FC Luzern gegen die YB-Frauen kletterte der FC St.Gallen-Staad auf den sechsten Platz. Am kommenden Wochenende steht ein Trainingsspiel gegen die U21 des FC Zürich aus der NLB auf dem Programm. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet unser Frauenteam am Samstag, 1. Mai, um 18 Uhr bei Leader Servette FC Chênois Féminin. 

 

FC Lugano Femminile - FC St.Gallen-Staad 0:1 (0:1) 

Stadio Comunale Cornaredo - 0 Zuschauer (Coronarichtlinien) 

Tor: 21. Brecht 0:1. 

Lugano Femminile: Palmiero Herrera; Tonelli, Andersson, Cecotti; Suter (62. Andreoli), Marolt, Verssimo Seca, Gianotti (62. Vigano); Petrova, Carp, Petkova (82. Pinkney). 

St.Gallen-Staad: Böhi; Bradke (67. Aeberhard), Iseli, Christen, Bernet; Sutter (92. Martin), Wyss (67. de Freitas), Batliner; Ess; Brecht (92. Böni), Li Puma (83. Caputo). 

Verwarnungen: 10. Li Puma, 14. Marolt, 38. Ess, 45. Andersson, 66. Vigano, 

Bemerkungen: Lugano Femminile mit Ubaldi, De Marchi, Ciocca, Bytyqi, Vigano, Andreoli und Pinkney (Ersatzbank) sowie ohne Meluta, Polledri (verletzt) und Martinoli (Aufgebot anderes Team). St.Gallen-Staad mit Oertle, Martin, Böni, de Freitas, Aeberhard und Caputo (Ersatzbank) sowie ohne Ravaioli, Iseni, Bischof, Hefti, Colombo (verletzt), Risch, Baumann (rekonvaleszent) und Ackermann (nicht im Aufgebot).