Frauen: Vorschau aufs Spiel gegen YB

FC St.Gallen-Staad - BSC YB-Frauen, Sonntag, 27.09.2020, 15 Uhr, Espenmoos Do, 24.09.2020 Frauen Bildbeschreibung

Der FC St.Gallen-Staad spielt nach dem Meisterschaftsunterbruch am kommenden Sonntag, 27. September 2020, ab 15:00 Uhr im Stadion Espenmoos gegen die BSC YB-Frauen.

Der Meisterschaftsunterbruch beinhaltet jeweils auch einige abwesende Spielerinnen, welche in diversen Nationalteams im Einsatz stehen. So auch bei den St.Gallerinnen: Mit Jasmin Colombo, Simea Hefti, Jennifer Wyss, Géraldine Ess, Serena Li Puma, Anna Sutter und Ardita Iseni sind gleich sieben Spielerinnen an das U19-Nationalteam abgestellt worden. Hinzu kam auch Fabienne Oertle, welche als dritte Torhüterin fürs A-Nationalkader aufgeboten wurde.


Zuletzt ein Sieg über das Schlusslicht

Die Bernerinnen starteten spektakulär mit einem 5:4-Erfolg über die FC Zürich Frauen in die Saison, danach folgte ein 1:1 gegen die Baslerinnen. Gegen Tabellenführer Servette FC Chênois Féminin setzte es eine knappe 0:1-Niederlage und auch bei GC gab es beim 1:3 keine Punkte. Dafür wurden zuletzt gegen die rote Laterne aus Lugano die budgetierten drei Zähler beim klaren 5:0 verbucht. Sportchefin Patricia Willi zum Gegner: «Wir sind trotz der Nati-Pause guten Mutes für das Heimspiel gegen YB, es ist ein Kontrahent auf Augenhöhe.»


Baumann fällt mit Kreuzbandriss länger aus

Larina Baumann verletzte sich in der ersten September-Woche im Training am Knie und riss sich dabei das Kreuzband. Sie wurde am 10. September 2020 in der Berit-Klinik in Speicher operiert und ist bereits wieder auf dem Weg der Besserung. Ansonsten ist das Kader für den Sonntag komplett.


Hier kannst du das Spiel im Livestream verfolgen.