Stellungnahme FC St.Gallen 1879

Mo, 12.09.2022 Club Bildbeschreibung

Der FC St.Gallen 1879 nimmt Stellung zu den Geschehnissen im Heimspiel gegen Sion am vergangenen Samstag.

Beim Heimspiel des FC St.Gallen 1879 gegen den FC Sion am vergangenen Samstag stürmte ein Zuschauer in der Pause auf den Platz des kybunpark, um ein Foto mit dem Sion-Spieler Mario Balotelli zu schiessen, der sich zu diesem Zeitpunkt am Aufwärmen war. Unmittelbar nach dem Schlusspfiff tauchte ein Kind am Spielfeldrand auf und erbettelte sich das Trikot von unserem Goalie Lawrence Ati Zigi. Ein identischer Vorfall hatte sich bereits eine Woche zuvor nach dem Heimspiel gegen den BSC Young Boys ereignet.

Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert es nicht, dass Fans unerlaubt das Spielfeld betreten oder Eltern ihre Kinder über die Abschrankung heben, damit diese unsere Spieler bedrängen und ihnen das Trikot abschwatzen können. Wir werden entsprechende Massnahmen treffen, damit sich ähnliche Vorfälle nicht wiederholen. Auch der Problematik der überbordenden Trikotwünsche auf Plakaten sind wir uns bewusst. Wir appellieren diesbezüglich an die Verantwortung und die Vernunft der Eltern.

Vergehen gegen die Stadionordnung und die schweizweit geltenden Vorschriften bezüglich Betreten des Spielfelds wird der FC St.Gallen 1879 konsequent ahnden.