Aktuelle Informationen zur Corona-Situation

Mi, 29.04.2020 Club Bildbeschreibung

Der Bundesrat hat heute Lockerungen der Corona-Massnahmen mit Auswirkungen auf den Sport beschlossen.

Der Bundesrat hat am Montag, 16. März 2020, landesweit eine "ausserordentliche Lage" ausgerufen, worauf die Swiss Football League den Spielbetrieb bis zum 30. April 2020 komplett eingestellt hat.

Heute Mittwoch hat der Bundesrat die Vorgaben für eine schrittweise Lockerung der angeordneten Massnahmen vorgestellt und dabei auch den Sport ins Zentrum gerückt. Für den Profifussball bedeutet dies, dass die Vereine am 11. Mai mit Mannschaftstrainings beginnen dürfen und eine Fortsetzung der Saison mit Spielen ohne Publikum, sogenannten Geisterspielen, ab dem 8. Juni 2020 möglich sein wird.

«Wir haben die Beschlüsse des Bundesrates mit grossem Interesse zur Kenntnis genommen. Auf der Grundlage des Entscheides und der Auflagen wird das Komitee der Swiss Football League morgen Donnerstag intensiv über die Optionen Geisterspiele oder Abbruch der Saison beraten und über eine entsprechende Empfehlung abstimmen. Den definitiven Entscheid wird eine ausserordentliche Generalversammlung der Swiss Football League fällen. Wir erachten es daher als verfrüht und nicht zielführend, bereits im Vorfeld über Szenarien zu reden und werden unsere Meinung deshalb morgen im Komitee platzieren. Nur so besteht die Chance, eine für den Schweizer Fussball sehr wichtige konstruktive und sinnvolle Lösung zu finden», erklärt FCSG-Präsident Matthias Hüppi, der auch Mitglied des Komitees der SFL ist.

Der FC St.Gallen 1879 wird umgehend auf seinen Kanälen informieren, sobald entsprechende konkrete Massnahmen und Entscheidungen getroffen worden sind.