Spielbetrieb in der SFL ruht bis am 30. April 2020

Medienmitteilung SFL & Stellungnahme FC St.Gallen 1879 Fr, 13.03.2020 Club Bildbeschreibung

In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Schweizerische Fussballverband (SFV) heute entschieden, den Spielbetrieb für alle Kategorien und Altersklassen bis auf Weiteres vollständig auszusetzen. Auch die Swiss Football League (SFL) lässt den Spielbetrieb der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League bis am 30. April 2020 ruhen.

Die Pause gilt ab sofort für alle Spiele aller Kategorien und Altersklassen. Der SFV und die SFL haben ihren Entscheid im Einklang mit der allgemeinen Strategie der Schweiz und nach Rücksprache mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gefällt. Fussball gilt gemäss Einschätzung der Gesundheitsbehörde und der Epidemiologen als eine Mannschaftssportart mit erhöhter Ansteckungsgefahr.

Über die Details des weiteren Vorgehens werden die SFL-Klubs anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom kommenden Montag, 16. März 2020, beraten. Klares Ziel der SFL und ihrer Klubs ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende spielen zu können – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch, weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Klubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte.

Der FC St.Gallen 1879 unternimmt alles, damit sich die Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus schnellstmöglich bessert. Über allem steht die Gesundheit der Menschen. Der FCSG respektiert die vom Schweizerischen Fussballverband beschlossenen Massnahmen und unterstützt auch zu hundert Prozent die Haltung der Swiss Football League mit dem Ziel, die Meisterschaft nach der verordneten Pause bis zum 30.4.2020 zu Ende spielen zu können. Geänderten Spielplänen und einer wahrscheinlichen Verlängerung der Saison schliessen wir uns im Interesse des Publikums und des Klubs an. Weitere Informationen folgen nach der ausserordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League.