Vorschau aufs Testspiel gegen Celtic

Mo, 01.07.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Als erster Gradmesser in diesem Sommer kommt am Dienstag Celtic Glasgow in den kybunpark.

Der Celtic FC war nicht der erste Verein, der sich Grün-Weiss als Vereinsfarben ausgewählt hat - aber wohl der berühmteste. 50 Meistertitel, 39 Cupsiege, 18 Gewinne des schottischen Ligacups sorgen für ein grossartiges Palmarés, das vom Gewinn des Meistercups 1967 gekrönt wird. Im Final in Lissabon wurde Favorit Inter Mailand 2:1 geschlagen. Manager Jock Stein hatte dabei eine Mannschaft, in der bis auf einen alle Spieler in einem Umkreis von 10 Meilen des Celtic Parks aufgewachsen sind. Als «Lisbon Lions» haben die Spieler ewigen Heldenstatus. Die Osttribüne des Stadions trägt den Namen Lisbon Lions, und die Westseite den von Jock Stein.

Die von Neil Lennon trainierte Mannschaft ist für zehn Tage in einem Vorbereitungscamp in Österreich und der Schweiz und bestreitet den ersten Ernstkampf schon am Dienstag in einer Woche: Der FK Sarajevo ist in der 2. Qualifikationsrunde die erste Hürde auf dem Weg in die Champions League. Zehnmal hat es Celtic bisher in die Gruppenphase der Königsklasse geschafft, zuletzt 2016 und 2017. Vergangenes Jahr scheiterte man in der 3. Runde an AEK Athen, bestritt dann aber eine gute Europa-League-Kampagne. Die «Hoops» schafften es in die Sechzehntelfinals und liessen dabei im Herbst nebst Rosenborg auch RB Leipzig hinter sich.

Zuhause in Schottland dominiert Celtic in den letzten Jahren nach Belieben. Nächste Saison wird der neunte Meistertitel in Serie angestrebt, drei weitere Meisterschaften trennen sie vom Rekord des Rivalen Rangers, der nach finanziellem Zusammenbruch von 2014 zwangsrelegiert wurde. Nun gibt es das als Old Firm berühmte Glasgow Derby wieder, die Grün-Weissen von Celtic werden aber Anfang August als klare Favoriten in die Premiership starten.

Neil Lennon hatte Celtic Ende Februar übernommen, nachdem Brendan Rodgers ein Angebot von Leicester City dem Gewinn des «Treble Treble» vorzog. Bei aller Dominanz von Celtic und den Rangers ist das Treble Treble etwas einmaliges. Nie zuvor hatte in Schottland ein Club drei Jahre hintereinander Ligacup, Cup und Meisterschaft gewonnen.

Celtic verlassen hat unter anderen der schwedische Verteidiger Mikael Lustig, der in 7 Jahren 276 Pflichtspiele bestritt. Zwei Spieler hat Lennon bisher verpflichtet: den französischen Abwehrspieler Christopher Jullien von Toulouse, und Luca Connell, 18-jähriges Talent von Bolton und irischer Nachwuchs-Internationaler.