Vorschau aufs Spiel in Lugano

FC Lugano - FC St.Gallen 1879, Sonntag, 27.10.2019, 16 Uhr, Cornaredo Do, 24.10.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Zum nächsten Auswärtsspiel sind die Espen am Sonntag beim FC Lugano zu Gast.

Am Donnerstagabend bestreitet der FC Lugano sein drittes Gruppenspiel in der Europa League. Die Mannschaft von Fabio Celestini trifft auswärts auf Malmö FF. Auch wenn die Bianconeri aus den ersten zwei Spielen erst einen Punkt holten - beim 0:0 im kybunpark gegen Dynamo Kiew - brachten ihnen die Auftritte auf der europäischen Bühne Selbstvertrauen.

In der Raiffeisen Super League hat sich der FC Lugano nach einem schwierigem August mit fünf Niederlagen in Serie gefangen. Zwar scheiterte auch Lugano im Cup-Sechzehntelfinal, auswärts an Lausanne-Sport. Nach dem darauf folgenden Europacup-Start in Kopenhagen kamen die Bianconeri zu zwei Unentschieden gegen Luzern und bei Servette. Dem nächsten Rückschlag - einer Heimniederlage gegen Xamax - folgte mit dem Auswärtssieg in Sitten eine gelungene Reaktion. Vor Wochenfrist spielte Lugano auf schwerem Terrain zuhause gegen den FC Zürich 0:0.

In der Sommerpause ist der Rasen im Stadio Cornaredo erneuert worden und sollte die lang anhaltenden Regenfälle der letzten Tage gut verkraftet haben. Währenddessen hofft nicht nur Präsident Angelo Renzetti, dass es mit dem Projekt für ein neues Stadion vorangeht.

Statistisches

  • In der ersten Begegnung der Saison bezwangen wir den FC Lugano im kybunpark am 25. August 3:2. Trotz missglücktem Start: Cedric Itten sah in der 6. Minute seinen Foulpenalty von Luganos Goalie Noam Baumann abgewehrt. Der Ausgleich auf den frühen Führungstreffer von Filip Holender (10.) fiel zwar erst in der 53. Minute. Silvan Hefti war der Schütze zum Umschwung. Boris Babic (63.) und Cedric Itten (73.) sorgten für die weiteren (herrlichen) St. Galler Tore im 10-Minuten-Takt. Das zweite Goal des im Sommer verpflichteten Ungaren Holender fiel erst in der 94. Minute. Für uns bedeutete der Sieg den Start zur aktuellen positiven Serie.
  • Auswärts blieben wir gegen Lugano zuletzt dreimal hintereinander ohne Punktgewinn. Am 16. Mai unterlagen wir 0:1, Alex Gerndt verwandelte schon in der 7. Minute einen Freistoss. Am 21. Oktober 2018 setzte es ein 1:3 aus unserer Sicht ab. Mattia Bottani und zweimal Carlinhos waren Luganos Schützen, für uns verkürzte Roman Buess in der Nachspielzeit.
  • Den letzten Sieg im Tessin feierten wir am 16. August 2017. Albian Ajeti war im Nachtragspiel in der 83. Minute einziger Torschütze.
  • Das letzte Unentschieden auswärts gegen Lugano datiert vom 4. November 2001. Alain Gaspoz schoss die Tessiner vor der Pause in Front, Patrick Mokoena besorgte den Ausgleichstreffer.
  • Die St. Galler Auswärtsbilanz im Cornaredo seit Luganos Rückkehr in die höchste Spieklasse vor vier Jahren: 2 Siege - 6 Niederlagen.