Vorschau aufs Spiel gegen Zürich

FC St.Gallen 1879 - FC Zürich, Samstag, 14.12.2019, 19 Uhr Do, 12.12.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Im letzten Spiel vor der Winterpause ist am Samstag der FC Zürich Gast im kybunpark.

Die Serie von fünf Siegen in Serie endete für den FC Zürich am letzten Sonntag gleich mit einem 0:5. Aufsteiger Servette fügte der Mannschaft von Ludovic Magnin die höchste Saisonniederlage bei. Die Zürcher boten den Grenat viel zu viel Platz, was diese zu effizienten Kontern nutzten.

Nach dem schwierigen Saisonstart wurde Magnin heftig kritisiert und in Frage gesellt - nicht aber im Verein selbst. Als die Mannschaft im Oktober zur positiven Serie ansetzte, dürften nebst dem Trainer auch Präsident Ancillo Canepa und Sportchef Thomas Bickel innerlich viel Genugtuung verspürt haben.

Der FCZ steigerte sich in dieser Zeit nicht nur resultatmässig, er überzeugte auch spielerisch. Die Verpflichtung von Aiyegun Tosin hat das Offensivspiel beflügelt. Der nigerianische Stürmer ist ein glänzender Techniker mit viel Verdrängungskraft. Daneben hat der Slowene Blaz Kramer, zuvor bei Wolfsburg in der 2. Mannschaft, zwar elf Spiele Anlauf gebraucht bis zum ersten Treffer, aber seit Ende Oktober sechs Tore erzielt.

Und seit Magnin in der Innenverteidigung auf den Brasilianer Nathan und den 17-jährigen Becir Omeragic - beide ehemalige Servettiens - setzt, kommen auch von hinten mehr Impulse. Nicht zuletzt erfreut die Fans der wieder erstarkte Marco Schönbächler, der im September für sein 300. Pflichtspiel für den FCZ geehrt wurde. Der Publikumsliebling musste sich lange gedulden, bis ihn Magnin regelmässig einsetzte.


Statistisches:

  • Im letzten Duell unterlagen wir am 14. August im Letzigrund 1:2. Jordi Quinttillà glich vor der Pause aus, nachdem Antonio Marchesano die Gastgeber drei Minuten zuvor erstmals in Führung geschossen hatte. Innerhalb von drei Minuten (56./59.) sahen dann zuerst Miro Muheim und Zürichs Mirlind Kryeziu jeweils die zweite Gelbe Karte und mussten vom Platz. Den Siegtreffer erzielte schliesslich Mihoun Mahi, der schon das 1:0 vorbereitet hatte, in der 70. Minute.
  • Im kybunpark wurde der FCZ letzte Saison zweimal geschlagen. Am 6. Februar durfte sich Simone Rapp bei seinem Einstand als Doppeltorschütze feiern lassen, später erhöhte Majeed Ashimeru, ehe Stephen Odey zum 3:1-Endstand traf.
  • Am 28. Oktober 2018 sahen 12'120 Zuschauer ein 3:2. Vincent Sierro vor der Pause, Ashimeru und Tranquillo Barnetta trafen für uns, Benjamin Kololli zum 2:1-Zwischenstand sowie Odey in der Nachspielzeit für den FCZ.
  • In bisher 18 Spielen gegen den FC Zürich im kybunpark lautet unsere Bilanz: 7 Siege - 1 Remis (2:2 am 8. Mai 2011) und 10 Niederlagen.
  • Für den FCZ war der Sieg gegen uns im August nach fünf Spielen der erste Saisonsieg. Der Stadtclub startete mit je zwei Niederlagen und Remis in die Saison. Seit dem 14. August hat er nur noch viermal verloren - aber nie zweimal hintereinander - und nur einmal Unentschieden gespielt (beim 0:0 in Lugano am 20. Oktober).