Vorschau aufs Spiel gegen Luzern

FC St.Gallen 1879 - FC Luzern Fr, 19.07.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

In der 1. Runde der Saison 2019/20 ist am Samstag der FC Luzern zu Gast im kybunpark.

Der FC Luzern startet mit einem neuen Goalie in die Saison. Von RB Leipzig wurde Marius Müller verpflichtet, der beim Bundesligisten hinter Peter Gulacsi und Yvon Mvogo Nummer 3 war. Für den Angriff holte Sportchef Remo Meyer Lausannes Francesco Margiotta, ausgebildet bei Juventus und zuvor w$ährend drei Jahren im Waadtland. Als Stürmer für die Zukunft konnte Aziz Binous von Lugano übernommen werden. Der 18-Jährige wurde das letzte halbe Jahr vom FCZ ausgeliehen, erhielt in Zürich aber keine richtige Chance auf einen Platz in der Super League. Dazu wurden zwei Leihspieler nach starken Leistungen in der Challenge League zurückgeholt: Mittelfeldspieler Remo Arnold (FC Winterthur) und Simon Enzler (SC Kriens), der künftiger Torwart Nummer 1 werden sollte.

Für die Mannschaft von Trainer Thomas Häberli stehen sofort englische Wochen an. Am kommenden Donnerstag bestreiten die Innerschweizer das Hinspiel in der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League gegen KI Klaksvik, am 1. August reisen sie zum Rückspiel auf die Färöer. Die Chance, die 1. Hürde zu überstehen, ist besser als in den vergangenen Jahren. Es ist das 13. Mal in der Vereinsgeschichte, dass der FCL in den Europacup startet, doch erst zweimal kam er eine Runde weiter, zuletzt 1992.

In der Vorbereitung haben die Luzerner den Uhrencup bestritten und internationale Luft geschnuppert. Nach einem 1:1 unterlagen sie Crystal Palace im Penaltyschiessen. Torschütze in der normalen Spielzeit war Pascal Schürpf, mit 9 Toren in der letzten Saison hinter Blessing Eleke (14) bester Luzerner Schütze. Eintracht Frankfurt unterlag der FCL 1:3, Torschütze war Idriz Voca, der seinen ersten und bislang einzigen Treffer in der Super League vergangenen August im kybunpark erzielte, als Luzern 1:0 gewann.

Statistisches:

  • Neun Spiele dauert unsere Negativ-Serie ohne einen Punktgewinn gegen den FC Luzern an. Oft genug gelang es dabei den Zentralschweizern, nach einem kleinen Tief gegen uns zum Siegen zurück zu finden.
  • Vor einem Jahr gelang uns der Auftakt ausgezeichnet: ein später Treffer brachte den 2:1-Sieg in Basel. Cedric Ittens Führungstreffer konnte der FCB zwar ausgleichen, in der Schlussphase brachte aber ein Weitschuss von Marco Aratore, den Vincent Sierro mit dem Rücken abfälschte, den Vollerfolg.
  • Luzern misslang 2018 der Start, am selben Abend, als wir in Basel siegten, unterlag es Aufsteiger Neuchâtel Xamax zuhause 0:2.
  • 20 Jahre ist es her, seit wir die Saison letztmals gegen den FC Luzern eröffneten. 7200 Zuschauer sahen an dem Mittwochabend Jairo und Charles Amoah als Schützen zum 2:0-Sieg.