Vorschau aufs Spiel gegen Lugano

FC St.Gallen 1879 - FC Lugano, Sonntag, 25.08.2019, 16 Uhr Do, 22.08.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Zum nächsten Heimspiel und für uns letzten Spiel vor der Nationalmannschafts-Pause ist am Sonntag der FC Lugano zu Gast im kybunpark.

Mit dem 5:0-Sieg im Cup gegen Concordia Basel hat sich der FC Lugano warmgeschossen. Nebst Alexander Gerndt, Marco Aratore und Verteidiger Fulvio Sulmoni traf gegen Congeli Filip Holender doppelt.

Es waren die ersten Treffer im neuen Leibchen für den Ungaren, der im Sommer von Honved Budapest ins Tessin wechselte. Der 25-jährige Stürmer hat in 186 Spielen 43 Tore erzielt und wurde mit dem Traditionsverein 2017 Meister. Nun hofft Holender, mit Lugano nicht nur in der Super League zu reüssieren. Vergangenen Herbst debütierte er in der Nationalmannschaft, inzwischen kam er zu weiteren zwei Einsätzen für die Magyaren. Dass seit letztem Sommer Marco Rossi Nationaltrainer ist, kommt Holender entgegen. Rossi war bis 2017 Trainer von Honved und grösster Förderer des Neo-Luganese, wie der Stürmer selbst sagt.

In der gut bestückten Offensive der Bianconeri hofft Holender natürlich auch in der Europa League ein paar Glanzpunkte zu setzen. Nächsten Freitag ist die Gruppenauslosung; dann wird auch bekannt, wann der FC Lugano in den kybunpark zurückkehrt. Unser Stadion wird der Mannschaft von Fabio Celestini in den drei Gruppenspielen als Heimstätte dienen.

Statistisches:

  • Zuletzt unterlagen wir dem FC Lugano am 16. Mai im Cornaredo 0:1. Genau zwei Monate zuvor ging auch das letzte Heimspiel gegen Lugano verloren. Vor 12'644 Zuschauern trafen Alexander Gerndt (15.) und Jonathan Sabbatini (49.) zum 2:0-Sieg der Tessiner.
  • Gerndt war auch Schütze des Ausgleichstreffers am 23. September 2018. Damals sahen 12'814 Zuschauer eine zuerst dominierende St.Galler Mannschaft, die durch zwei Tore Vincent Sierros zur Pause 2:0 führte, dann aber in der zweiten Halbzeit Lugano aufkommen lassen musste. Cedric Itten beim Stand von 0:0 uns Sierro bei 2:1-Führung trafen je einmal die Torumrandung, in der Schlussphase scheiterte Luganos Domen Crngoj ebenfalls am Aluminium. Schlimmer als der Punktverlust war für uns aber die Verletzung, die Cedric Itten in diesem Spiel erlitt.
  • Den letzten Heimsieg gegen Lugano gab es am 25. Februar 2018 zu feiern. Damals gab es gleich ein 3:0, Torschützen waren Stjepan Kukuruzovic, Runar Sigurjonsson und Itten.
  • Davor gewann Lugano im kybunpark dreimal in Serie. Die Gesamtbilanz in 10 Heimspielen gegen Lugano seit 2008 ist ausgeglichen: 4 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen.