Vorschau aufs Spiel bei YB

BSC Young Boys - FC St.Gallen 1879, Sonntag, 10. November, 16 Uhr Do, 07.11.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Am Sonntag ist unser FCSG in Bern beim Tabellenführer BSC Young Boys zu Gast.

Die Berner stehen am Donnerstagabend im legänderen Kuip in Rotterdam in der Europa League im Einsatz. Mit dem 2:0-Sieg zuhause gegen Feyenoord haben sich die Young Boys vor zwei Wochen an die Spitze ihrer Gruppe gesetzt.

In der Super League kassierten die Gelb-Schwarzen am Sonntag die erste Niederlage. Bei Aufsteiger Servette haderte YB mit dem tiefen Boden. Die Berner hatten die ersten Torchancen, hatten später auch Pech mit einem Pfostenschuss beim Stand von 0:2 aus ihrer Sicht. Und mit dem frühen verletzungsbedingten Ausscheiden von Gianluca Gaudino. Servette aber verdiente sich das 3:0 auch mit seiner einwandfreien kämpferischen Einstellung.


Statistisches:

  • Die erste Begegnung dieser Saison endete am 10. August mit einer 2:3-Niederlage für uns. Nach einem 0:2-Rückstand sorgten Jordi Quintillà mit einem Freistoss kurz vor dem Pausenpfiff und Cedric Itten per Foulpenalty in der 51. Minute für einen zuversichtlich stimmenden Zwischenstand. In der 81. Minute sorgte aber Jean-Pierre Nsame mit seinem zweiten Treffer des Abends für den Berner Sieg.
  • Nsame ist mit 11 Saisontoren bester Torschütze der Super League. In 9 der bisher 13 Spiele war er wenigstens einmal erfolgreich.
  • Im Stade de Suisse warten wir noch immer auf den ersten Sieg. Die letzten Punktgewinne in Bern gab es für uns in der Saison 2016/17, als wir zweimal 2:2 spielten. Am 2. Oktober 2016 traf Roman Buess schon in der 3. Minute. Und als YB in der 90. Minute doch noch in Führung ging, glich Albert Bunjaku vier Minuten später nochmals aus. Am 18. Februar waren es dann Albian Ajeti und Buess, die uns vorübergehend in Führung schossen.
  • Am 1. Oktober 2017 war YB - FCSG ebenfalls ein Spitzenspiel. Wir reisten als Tabellenzweiter mit 5 Punkten Rückstand auf die Young Boys ins Stade de Suisse. Trotz lange ansprechender Leistung setzte es für uns am Ende eine 1:6-Niederlage ab.