Vorschau aufs Spiel bei Xamax

Neuchâtel Xamax FCS - FC St.Gallen 1879 Fr, 02.08.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Am Sonntag ist unser Team in der Neuenburger Maladière bei Xamax zu Gast.

Mitte Woche gab es für den Neuchâtel Xamax FCS und seinen Schlüsselspieler grosse Erleichterung: der Rekurs gegen die Sperre von Raphaël Nuzzolo wurde gutgeheissen, der 36-jährige Stürmer wurde entlastet. Das war der letzte Akt der spekatkulären Wende in der Barrage. Nach dem Platzverweis in der Maladière hat Xamax ohne Nuzzolo das 0:4 auf dem Brügglifeld aufgeholt und sich im Penaltyschiessen den Verbleib in der Super League gesichert.

Nuzzolo, letzte Saison mit 14 Toren erfolgreichster Schütze von Xamax, hat beim Saisonstart bereits wieder beeindruckt und beide Tore beim 2:2 in Thun erzielt. Damit ist den Neuenburgern wie schon vor einem Jahr der Saisonauftakt geglückt, auch wenn sie im Berner Oberland nach der 2:0-Führung noch zwei Punkte einbüssten. Und vor einer Woche Meister YB zuhause 0:1 unterlagen. Immerhin verteidigten sie den Punkt im Startspiel in doppelter Unterzahl.

Bei Xamax ist mit Joël Magnin nicht nur ein neuer Trainer verantwortlich, auch die Mannschaft wurde stark umgebaut. 13 Spieler haben den Club verlassen, mehrere Neue kamen aus der Promotion League und 1. Liga. Mit Rückkehrer Freddy Mveng und André Neitzke sind immerhin zwei Routiniers aus Sion verpflichtet worden. Léo Seydoux (Young Boys), Maren Haile-Selassie (Rapperswil-Jona), Liridon Mulaj und Taulant Seferi sind die weiteren Neuen, die zumindest schon auf Stufe Challenge League Erfahrungen gesammelt haben.

Statistisches:

  • Vergangene Saison blieben wir in allen vier Spielen gegen Xamax siegreich. Zuletzt gab es in Neuenburg am 6. April dank des wunderbaren Treffers von Dereck Kutesa ein 1:0.
  • In den beiden Heimspielen gab es am 3. März ein 3:0 (Torschützen Jérémy Guillemenot, Tranquillo Barnetta und Vincent Sierro vom Penaltypunkt aus) und am 8. Dezember ein 3:2. Damals war Sierro Doppeltorschütze, dazwischen traf Jordi Quintillà. Charles-André Doudin schoss Xamax zunächst in Führung, Kemal Ademi verkürzte später auf 2:3.
  • Mit einem 3:2 aus unserer Sicht endete auch das erste St.Galler Gastspiel in Neuenburg am 2. September. Auch hier schoss Doudin den ersten Treffer, Nuzzolo glich später zum 2:2 aus. Bei uns liessen sich Quintillà, Cedric Itten und Kutesa als Torschützen feiern.