Vorschau aufs Spiel bei Servette

Servette FC - FC St.Gallen 1879, Sonntag, 20.10.2019, 16 Uhr, Stade de Genève. Do, 17.10.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Im ersten Spiel nach der Nationalmannschaftspause sind wir beim Servette FC in Genf zu Gast.

Aufsteiger Servette ist ein guter Saisonstart geglückt. Nun aber ist der Elan etwas gebrochen. Am Sonntag werden es 8 Wochen her sein, seit die Grenat beim 4:0 in Thun den zweiten Saisonsieg feierten. Eingebrochen ist dabei die Mannschaft von Alain Geiger aber keineswegs: einer Niederlage folgte stets ein Remis.

Zuletzt gab es vor zwei Wochen ein 2:2 in Neuenburg. Varol Tasar und Gaël Ondoua sorgten mit ihren Toren innert drei Minuten für eine frühe Führung, beide Male lieferte der Niederländer Alex Schalk die Vorlage. Danach verpasste es Servette, mehr aus der Überlegenheit zu machen. Nach der Pause wurde der Gegner etwas stärker - und kam prompt zu den zwei Toren. Ärgerlich war das zweite Gegentor: der Penaltypfiff war streng, und dass sich der Schiedsrichter die Szene nicht nochmals auf dem Video anschaute, erzürnte Trainer Geiger nach Spielschluss.

Dass die Genfer wieder Lust auf Fussball haben, bewiesen sie beim EM-Qualifikationsspiel gegen Irland. Die fast 25'000 Zuschauer boten die mit Abstand beste Kulisse bei einem Heimspiel der Nati in der laufenden Qualifikation. Auch Servette hat steigenden Publikumszuspruch.


Statistisches:

  • Vor gut einem Monat setzten wir uns im Hinspiel 3:1 durch. Für beide Mannschaften war es das Spiel nach dem Out im Cup-Sechzehntelfinal. Vor 10'931 Zuschauern trafen Victor Ruiz (14.) und Lukas Görtler (37.) vor der Pause. Servette verkürzte zwar durch Alex Schalk in der 67. Minute, neun Zeigerumdrehungen später stellte aber der eingewechselte Fabiano Alves den Abstand wieder her.
  • Auswärts trafen wir letztmals am 13. April 2013 auf Servette. Auch damals gab es ein 3:1. Stéphane Besle und Ezequiel Scarione sorgten bis zur 9. Minute für einen Zweitore-Vorsprung, nach gut einer Stunde erhöhte Franck Etoundi. Servettes Ehrentreffer besorgte Eudis.
  • Davor kam es am 20. Oktober 2012 zum letzten St. Galler Punktverlust gegen Servette. Damals verwandelte Scarione in der 33. Minute einen Freistoss zum 1:1-Endstand. Tibert Pont hatte die Grenat zuvor in Führung gebracht.
  • Seit der Eröffnung des Stade de Genève im April 2003 kam es erst zu 7 Gastspielen des FCSG (Challenge League und Cup mitgezählt). Nur einmal mussten die Espen als Verlierer zurückreisen: Am 15. Februar 2004 konnte Moreno Merenda erst kurz vor Schluss auf 1:3 aus unserer Sicht verkürzen. Nach dem 0:0-Pausenstand trafen zum Rückrundenstart Mohamed Kader und zweimal Fabrizio Zambrella.
  • Unsere bisherige Stade-de-Genève-Bilanz: 4 Siege - 2 Unentschieden - 1 Niederlage.