Statistik, Teil 1: Die Einsätze

Welcher St.Galler in der Hinrunde wie oft gespielt hat, erfahrt ihr in diesem Statistikteil. Mi, 18.12.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Im Teil 1 unseres statistischen Rückblicks dreht sich alles um die Einsätze unserer Spieler in der Hinrunde.

Drei St.Galler kamen in der abgelaufenen Hinrunde in allen 18 Meisterschaftsspielen zum Einsatz. Nebst Goalie Dejan Stojanovic bestritten auch Captain Silvan Hefti und Mittelfeldmann Victor Ruiz sämtliche Partien. Vier Spieler verpassten nur eine Begegnung: Lukas Görtler, Cedric Itten, Miro Muheim und Yannis Letard. Insgesamt 23 Profis bestritten mindestens eine Partie.

Auch bei den Einsatzminuten haben die drei Akteure, die alle Spiele absolviert haben, die Nase vorn. Dejan Stojanovic verpasste als Einziger keine Sekunde und kam auf 1620 Minuten Einsatzzeit. Silvan Hefti folgt dicht dahinter mit 1601 Minuten, Victor Ruiz auf Rang 3 mit deren 1557.

Die gleichen drei Spieler waren es auch, die in der Hinrunde am häufigsten in der Startelf standen, nämlich in allen 18 Spielen. Lukas Görtler, Miro Muheim und Yannis Letard brachten es auf 17 Einsätze von Beginn an. Leonidas Stergiou und Jordi Quintillà folgen mit je 16 Startelfeinsätzen.

Am häufigsten als Einwechselspieler wurde in der Hinrunde Jérémy Guillemont eingesetzt. Achtmal in seinen 15 Einsätzen kam er von der Bank. Je siebenmal eingewechselt wurden Moreno Costanzo und Alain Wiss; Angelo Campos hatte sechs Einsätze als «Joker».

Am häufigsten ausgewechselt wurde Boris Babic, der 13 Mal vorzeitig vom Platz genommen wurde. Victor Ruiz wurde siebenmal ausgewechselt, Ermedin Demirovic fünfmal.

Sämtliche Zahlen beziehen sich nur auf die 18 Meisterschaftsspiele. Einen detaillierten Überblick inklusive Cup gibt es in den einzelnen Spielerprofilen.