Sechs Tore im Berner Oberland

FC Thun – FC St.Gallen 1879 3:3 (1:0) Sa, 25.06.2022 Spielberichte Bildbeschreibung

Wir trennen uns 3:3 vom FC Thun in der Thuner Vorortgemeinde Heimberg. Musah Nuhu, Boris Babić und Christian Witzig schiessen für uns die Tore.

«Der Gegner hat gespielt, als würde es für ihn schon um Punkte gehen», sagte unser Cheftrainer Peter Zeidler nach dem Testspiel in Heimberg mit einem Lächeln. Er zeigte sich gut gelaunt und zufrieden mit dem 3:3 gegen den ambitionierten Challenge-League-Klub, wie er den FC Thun bezeichnete, auch wenn es während der Partie doch ab und zu etwas hitzig zu und her ging.

Das war weniger den sommerlichen Temperaturen im Berner Oberland geschuldet, sondern dem Umstand, dass sich die beiden Teams nichts schenken wollten. Von daher war es für beide Mannschaften ein guter und intensiver Test. Auf unserer Seite fehlten nebst den Nationalspielern, die noch etwas länger Ferien erhielten, auch Jérémy Guillemenot und Jordi Quintillà, die «leicht angeschlagen sind», wie Peter Zeidler verriet. Doch er wollte den Fokus nicht auf die Abwesenden legen, sondern auf jene, die heute die Gelegenheit erhielten, sich zu präsentieren. Vom Nachwuchs waren dies Vincent Spari, Fabrizio Cavegn, Mischa Beeli und Gonçalo Filipe Figueiredo, die jedoch alle erst in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kamen.


In den ersten 45 Minuten spielte bei uns mehrheitlich der erste Anzug, doch dieser tat sich schwer gegen die aufsässigen Thuner. Bis zur Trinkpause in der Mitte der ersten Halbzeit gab es für die rund 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer nur wenige Strafraumszenen zu sehen – und das erste Tor erst nach einer halben Stunde. Der Thuner Daniel Dos Santos traf im Sechzehner flach in die linke Ecke, und die Führung der Lokalmatadoren hielt bis zur Halbzeitpause stand.

Nach dem Seitenwechsel gab es auch einige Wechsel auf dem Feld, aber Peter Zeidler verzichtete darauf, wie in Urnäsch die ganze Mannschaft neu zu formieren. Basil Stillhart, David Jaćović, Randy Schneider und Fabian Schubert bleiben vorerst im Spiel. Nach acht Minuten fiel der Ausgleich nach einem Eckball von Randy Schneider. Musah Nuhu stieg am höchsten und köpfelte ein. Danach dauerte es wiederum acht Minuten, bis der eingewechselte Roland Ndongo die erneute Führung erzielte. Doch noch vor der erneuten Führung der Thuner musste unser Torhüter Bela Dumrath nach einem Zusammenprall mit Musah Nuhu verletzt vom Feld und Lukas Watkowiak unerwartet wieder das Trikot überziehen. Zwar konnte Watkowiak den ersten Schuss von Ndongo noch abwehren, aber gegen den Nachschuss war unser Goalie machtlos.


In der 66. Minute folgte der erneute Ausgleich. Wieder bereitete Neuzugangn Randy Schneider das Tor vor. Er schickte Boris Babić in die Tiefe, der schoss den Ball zuerst an den Pfosten und dann ins Netz. Doch es sollte nicht das letzte Tor auf dem Sportplatz Waldgarten bleiben. Eine Viertelstunde vor Spielende konnte Roland Ndongo seinen zweiten Treffer erzielen, als er links vor dem Tor angespielt wurde und den Ball mit einer Direktabnahme aus der Drehung im Tor versenkte. Unser junges Team – inzwischen waren sämtliche Nachwuchsspieler auf dem Feld – zeigte aber Moral und suchte das 3:3. Kurz vor Schluss war es Christian Witzig, der sich von halblinks ein Herz fasste und einfach mal abzog – und für diesen Mut mit einem Tor belohnt wurde. Bei diesem halben Dutzend Toren blieb es dann auch. (man)

 

FC Thun – FC St. Gallen 1879 3:3 (1:0)

Sportplatz Waldgarten, Heimberg – 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer – SR. Anojen Kanagasingam.

Tore: 29. Dos Santos 1:0, 53. Nuhu 1:1, 61. Ndongo 2:1, 66. Babić 2:2, 76. Ndongo 3:2, 88. Witzig 3:3.

Thun: Ziswiler (46. Hirzel); Vašić (46. Loosli), Havenaar (46. Hefti), Sutter (72. Schneeberger), Bürki (62. Wyssen); Roth (46. Josué), Rüdlin (62. Baeriswyl), Castroman (72. Maqkaj); Dos Santos (46. Ahmed); Kyeremateng (72. Lekaj), Džonlagić (46. Ndongo).

St. Gallen: Watkowiak (46. Dumrath, 56. Watkowiak); Sutter (46. Kräuchi), Maglica (46. Nuhu), Stillhart, Kempter (46. Schmidt); Görtler (Cap., 46. Cavegn), Jaćović (69. Beeli), Schneider (69. Spari); Ruiz (46. Witzig); von Moos (46. Babić), Schubert (69. Figueiredo).

Verwarnungen: 84. Josué (Foul), 89. Stillhart (Foul).

Bemerkungen: Thun mit Hirzel, Loosli, Schneeberger, Wyssen, Hefti, Baeriswyl, Maqkaj, Josué, Ahmed, Ndongo und Lekaj (Ersatzbank) sowie ohne Stucki (nicht im Aufgebot). St.Gallen mit Dumrath, Nuhu, Kräuchi, Schmidt, Babić, Witzig, Lüchinger, Spari, Cavegn, Beeli und Figueiredo (Ersatzbank) sowie ohne Münst (rekonvaleszent), Quintillà, Guillemenot (beide leicht angeschlagen), Zigi, Stergiou, Fazliji (Ferien nach Einsatz mit dem Nationalteam), Besio (Ferien nach Maturaprüfungen).
30. Tor von Dos Santos wegen Abseits aberkannt.