Ein leistungsgerechtes Unentschieden

FC St.Gallen 1879 - FC Lugano 0:0 Do, 17.12.2020 Spielberichte Bildbeschreibung

Der FC St.Gallen 1879 bleibt auch im dritten Spiel nach der Corona-bedingten Pause ungeschlagen. Auf die beiden Siege gegen Zürich und Lausanne folgte am Mittwochabend im kybunpark ein torloses Unentschieden gegen den FC Lugano

Obwohl keine Tore fielen, war es phasenweise eine ziemlich muntere Partie, besonders im zweiten Durchgang. Unsere Mannschaft kam schon in den Anfangsminuten durch Lukas Görtler (3. Minute) und Élie Youan (6.) zu ersten guten Gelegenheiten. Richtig gefährlich wurde sie in der Folge jedoch nicht. In der ersten Halbzeit verzeichnete der FC Lugano die besseren Chancen. Zuerst wehrte Zigi stark gegen Numa Lavanchy ab, als dieser allein vor ihm auftauchte (25. Minute). Zwei Minuten später flankte Lavanchy von rechts vors Tor, wo Christopher Lungoyi aus fünf Metern nur die Latte traf – Zigi wäre für einmal geschlagen gewesen.

In der zweiten Halbzeit versuchte der FC St.Gallen 1879, dem FC Lugano sein Spiel aufzuzwingen, was nun besser gelang. Die besten Möglichkeiten auf den Führungstreffer hatte unsere Mannschaft in der 73. Minute, als sie eine Doppelchance verzeichnete. Zuerst parierte Lugano-Goalie Noam Baumann einen von Youan abgelenkten Schuss von Jordi Quintillà und anschliessend streifte Görtlers Abschluss die Latte. Doch auch die Tessiner kamen immer wieder gefährlich vors Tor. In der 69. Minute kam der ehemalige St.Galler Mijat Marić nach einem Corner freistehend zum Kopfball, setzte den Ball aber neben das Tor. Nach 79 Minuten schnupperte Lugano nochmals am Sieg, als Zigi einen Schuss des kurz zuvor eingewechselten Joaquín Ardaiz nach einer weiteren Hereingabe von Lavanchy mirakulös abwehrte. So blieb es beim letztlich leistungsgerechten Unentschieden. (dag)


FC St.Gallen 1879 - FC Lugano 0:0 (0:0)

kybunpark - 0 Zuschauer (Coronarichtlinien) - SR Urs Schnyder.

St.Gallen: Zigi; Rüfli, Letartd (85. Staubli), Fazliji, Muhim, Quintilla, Görtler, Ruiz (73. Stillhart); Guillemenot (73. Traoré); Kamberi (59. Babić), Youan.

Lugano: Baumann, Guerrero, Kecskés, Marić, Lungoyi (74. Ardaiz), Bottani (74. Sabbatini), Lavanchy, Custodio, Guidotti (17. Macek, 85. Monzialo), Lovric, Facchinetti

Verwarnungen: 67. Fazliji (Foul), 73. Marić (Foul), 83. Görtler (Foul), 90. Monzialo (Foul).

Bemerkungen: St.Gallen mit Watkowiak, Stillhart, Traorè, Staubli, Babić und Rüfli (Ersatz) und ohne Stergiou, Fabiano, Lüchinger, Abaz (verletzt/krank), Nuhu, Ribeiro, Gonzalez, Ajeti, Duah, Solimando, Strübi, Campos und Diarrassouba (nicht im Aufgebot). Lugano ohne Oss, Covilo, Gerndt, Daprelà (verletzt/krank) und Jovanovic (nicht im Aufgebot).