Pflicht erfüllt

FC Monthey - FC St.Gallen 1879 1:4 (1:2) So, 18.08.2019 Spielberichte Bildbeschreibung

Der FC Monthey erwies sich in der ersten Cuprunde als zäher Gegner und konnte in der ersten Halbzeit gar den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Doch dank Toren von Ruiz, Kutesa, Itten und Campos war der Einzug in die nächste Runde nie wirklich gefährdet.

Pflicht erfüllt

Dass Trainer Peter Zeidler den Gegner in der ersten Cuprunde nicht auf die leichte Schulter nahm, war schon an der Aufstellung ersichtlich. Er nahm kaum Wechsel im Vergleich zur Meisterschaft vor. Lediglich Jonathan Klinsmann im Tor sowie Fabiano Alves und Moreno Costanzo im Mittelfeld spielten erstmals von Beginn weg in einem Ernstkampf.

Auch die Spieler gingen gleich konzentriert und zielstrebig zu Werke. Nach nicht ganz vier Minuten hatte Costanzo die erste Chance für uns, sein Abschlussversuch aus spitzem Winkel und nächster Nähe flog jedoch neben das Tor. Aber drei Minuten später war die angestrebte frühe Führung Tatsache: Vicor Ruiz im Doppelpass mit Cedric Itten, der heute die Captainbinde trug, und der Spanier schoss flach rechts zum 1:0 ein.

Nach einer Viertelstunde hatte Moreno Costanzo die nächste dicke Chance, doch Torhüter Chazelle entschärfte den Schlenzer aus 20 Metern mit einer schönen Flugparade - der Ball von Costanzo hätte perfekt gepasst. Fünf Minuten später war wiederum Costanzo der Ausgangspunkt der nächsten Chance, als er einen Ball zu Itten durchsteckte und der nur den Pfosten traf - doch er stand knapp im Abseits. Weiter ging es im Fünf-Minuten-Takt mit den Tormöglichkeiten, aber auch Fabiano Alves schoss den Ball aus kurzer Distanz über die Latte.

Viel umjubelter Ausgleich des Heimteams

Jonathan Klinsmann hatte bis zu diesem Zeitpunkt fast nichts zu tun, doch Martins fasste sich in der 27. Minute ein Herz und zog aus fast 30 Metern einfach mal ab und Klinsmann konnte sich somit ebenfalls mit einer Parade auszeichnen. Drei Minuten später kam auf der rechten Angriffsseite Bakashala nach einer Kopfballverlängerung im Zentrum an den Ball. Mit einer Täuschung erwischte er Miro Muheim auf dem falschen Fuss und traf danach flach in die rechte Torecke zum doch eher überraschenden und deshalb auch viel umjubelten Ausgleich.

Monthey, das grosse Ambitionen hat um in die 1. Liga aufzusteigen, spielte unmittelbar nach dem Tor etwas frecher auf und lancierte zwei, drei Angriffe, die jedoch allesamt nicht von Erfolg gekrönt waren. Quintillàs Direktschuss aus der zweiten Reihe in der 38. Minute war da schon etwas gefährlicher, aber Chazelle hielt auch diesen Ball. In der 43. Minute war aber Montheys Goalie machtlos, als Dereck Kutesa und Victor Ruiz mit einem Doppelpass die ganze Abwehr ausspielten und Kutesa trocken und satt die erneute Führung erzielte.

Ein starker Goalie und ein Traumsolo

Nach der Pause wollten unsere Spieler schnellstmöglich die Entscheidung herbeiführen. Ruiz hatte in der 56. Minute eine Grosschance, doch sein Schuss aus zehn Metern nach schöner Vorarbeit von Itten konnte von einem Walliser gerade noch geblockt werden. Nach genau einer Stunde ein schneller Angriff über Ruiz zu Costanzo, und dieser hatte erneut Pech, als sein Schlenzer ans rechte Lattenkreuz flog. Doch drei Minuten später fiel die Entscheidung, als Görtler Itten steil anspielte und der flach in die entfernte linke Ecke via Pfosten ins Tor traf.

Doch der Widerstand der Walliser war damit nicht gebrochen. Es brauchte zwei weitere Paraden von Jonathan Klinsmann in der 66. und 71. Minute, dass der FC Monthey nicht nochmals den Anschluss fand. Dennoch schien der Einzug in die nächste Runde auch in dieser Phase nie gefährdet. Unser Team hatte die Partie im Griff und konnte zudem auf einen starken Schlussmann setzen. Und dann war da noch Angelo Campos, der in der 82. Minute zu einem Sololauf ansetzte, sechs Walliser wie Slalomstangen umkurvte und schliesslich ins leere Tor einschieben konnte. Ein Traumtor unseres jungen Stürmers.

Doch das war noch nicht der Schlusspunkt in dieser Partie. Campos kam nach einem Foul in der 89. Minute im Strafraum zu Fall, so dass Cedric Itten die Chance auf ein zweites Tor bekam. Doch unser heutiger Captain drosch den Ball mit viel Selbstvertrauen und nicht ganz so viel Präzision über die Latte. In der Nachspielzeit hatte er noch die Gelegenheit, diese Scharte auszuwetzen, doch ein zweites Tor wollte ihm in dieser ersten Cuprunde nicht gelingen, der Ball verfehlte das Tor wiederum knapp. (mna)

 

FC Monthey - FC St.Gallen 1879 1:4 (1:2)

Stade Philippe-Pottier - 1'728 Zuschauer - SR Luca Piccolo.

Tore: 7. Ruiz 0:1, 30. Bakashala 1:1, 43. Kutesa 1:2, 63. Itten 1:3, 82. Campos 1:4.

Monthey: Chazelle; Abanda, Roux, Rama, Martins; Baillifard (Cap.); Bakashala (81. Trollux), Aboagye (60. Aslan), Derivaz (5. Oliveira), Mapwata; Derivaz.

St.Gallen: Klinsmann; Rüfli (79. Kräuchi), Stergiou, Letard, Muheim; Fabiano Alves (46. Görtler), Quintillà, Costanzo; Itten, Ruiz (71. Campos), Kutesa.

Verwarnungen: 28. Popovic (Foul), 31. Quintillà (Foul), 45. Muheim (Foul), 46. M. Kryeziu (Foul), 63. Letard (Foul), 79. Rüfli (Foul).

Bemerkungen: St.Gallen mit Stojanovic, Görtler, Fazliji, Solimando, Kräuchi, Babic, Campos (Ersatzbank) und ohne Guillemenot, Bakayoko, Vilotic, Nuhu, Hefti, Lüchinger (verletzt), Strübi, Wiss, Ajeti, Staubli Kchouk (nicht im Aufgebot). - 60. Pfostenschuss von Costanzo. 89. Itten verschiesst Foulpenalty.