Viele Tore auch in Bad Ragaz

FC Bad Ragaz - FC St.Gallen 1879 2:19 Sa, 29.06.2019 Spielberichte Bildbeschreibung

Cedric Itten und Jérémy Guillemenot zeigen sich in Torlaune und schiessen zusammen zehn Tore beim 19:2-Sieg beim FC Bad Ragaz.

Rund 400 Zuschauer dürften bei strahlendem Sonnenschein auf den Sportplatz Ri-Au in Bad Ragaz gekommen sein, um das Testspiel zwischen ihrem FC Bad Ragaz und ihrem FC St. Gallen 1879 zu sehen. Wie so oft bei unserer "Espen on Tour" geniessen beide Teams die Sympathien der Zuschauer, was ja auch den Reiz dieser Tour ausmacht und die Matches jeweils zu einem kleinen Volksfest werden lässt.

In Speicher goss es noch vor und nach dem Match in Strömen. In Bad Ragaz waren es an diesem heissen Samstagnachmittag eher die Getränke, die in Strömen flossen. Und wer dachte, es können nicht noch mehr Tore als in Speicher fallen, der sah sich getäuscht. Das 0:17 wurde nochmals um vier Tore übertroffen. 2:19 lautete das Resultat am Ende aus Sicht des Drittligisten, der sich am Ende auch wie ein Sieger freuen konnte und feiern lassen durfte - weil er zwei Tore erzielt hatte.

Das war etwas, was unserem Trainer Peter Zeidler nicht ganz geschmeckt hatte, doch die gute Laune liess auch er sich nicht verderben deswegen. Vielmehr strich er nach dem Spiel den Volksfestcharakter und die gute Organisation des FC Bad Ragaz heraus, der für ein tolles Testspiel verantwortlich war. Die guten Bedingungen auf der Ri-Au kamen unseren Spielern und Trainern bereits die ganze Woche im Trainingslager im Grand Resort Bad Ragaz zugute.

Aber zwei Tore sind natürlich zu viel. Wir können nächsten Dienstag gegen Celtic Glasgow damit beginnen, dies zu verbessern.

Peter Zeidler

In der Offensive hingegen haben sich die Stürmer so richtig eingeschossen. Jérémy Guillemenot traf gegen Bad Ragaz sechsmal, Cedric Itten schoss vier Tore und konnte ausserdem zwei Assists verbuchen, und auch Boris Babic hatte nach 45 Minuten - alle Spieler wurden nur eine Halbzeit lang eingesetzt - je zwei Tore und zwei Assists auf seinem Konto.

Nach dem anstrengenden Trainingslager haben die Spieler nun am Sonntag frei, bevor sie sich ab Montag auf das grosse Spiel gegen Celtic vorbereiten, das am Dienstag, 2. Juli, um 19.30 Uhr im kybunpark angepfiffen wird. Es ist das erste von zwei Spielen gegen ein grünweisses Topteam aus Europa. Auch Sporting Lissabon gibt sich die Ehre und kommt am Samstag, 13. Juli, nach St. Gallen. Anpfiff gegen die Portugiesen ist um 19 Uhr. (mna)

Informationen

Sportplatz Ri-Au, Bad Ragaz - ca. 400 Zuschauer - SR Memo Ljatifi.

Tore

4. Itten, 10. Campos, 20. Itten (Pen.), 21. Campos, 30. Kutesa, 31./33. Itten, 34. Rauti 1:7, 42. Costanzo (Pen.) 1:8, 43. Ruiz 1:9, 44. Bigger 2:9, 47. Bakayoko 2:10, 51./56./59./62. Guillemenot, 68./71. Babic, 72./79. Guillemenot, 81. Solimando 2:19.

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Klinsmann (46. Stojanovic); Kräuchi (46. Rüfli), Stergiou (46. Hefti (Cap.)), Letard (46. Kchouk), Muheim (46. Solimando); Costanzo (46. Staubli), Quintillà (Cap.) (46. Fazliji), Ruiz (46. Don); Campos (46. Bakayoko), Itten (46. Guillemenot), Kutesa (46. Babic).

Verwarnungen

keine

Bemerkungen

St. Gallen ohne Strübi, Wiss, Vilotic, Ajeti, Ben Khalifa, Nuhu, Lüchinger.