Vorschau aufs Spiel gegen Servette

FC St.Gallen 1879 - Servette FC, Sonntag, 4.10.2020, 16 Uhr, kybunpark Do, 01.10.2020 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Zum zweiten Heimspiel dieses Herbsts ist am Sonntag der Servette FC zu Gast im kybunpark.

Mit dem 1:0-Heimsieg gegen den FC Basel konnte Servette den Fehlstart vergessen machen. Nachdem die Genfer eine Woche zuvor im Derby gegen Lausanne-Sport zu spät auf Touren kamen und mit einer 1:2-Niederlage heimreisten, waren sie letzten Sonntag von Beginn weg gefährlich. Keine 3 Minuten waren gespielt, als die Gäste erstmals Glück hatten, nachdem Koro Koné eine Hereingabe an die Latte schoss. Der einzige Treffer fiel schliesslich in der 77. Minute durch einen von Alex Schalk verwandelten Handspenalty.

Nach dem Schlusspfiff war vor allem vom Ärger der Basler über Schiedsrichterentscheide die Rede. Doch Servette hatte sich den Sieg sehr verdient. So zählte die "NZZ" 22:4 Torschüsse der Genfer. Und es war ja schon letzte Saison häufiger der Fall, dass die Grenat auch gegen die "Grossen" eher offensiv aufspielten als zurückhaltend abwarteten. Basel wie die Young Boys wurden letzten Herbst in Genf geschlagen - und mussten sich im Stade de Genève auch nach dem Lockdown mit einem Remis begnügen.

Wir blieben zwar in den vier Begegnungen gegen Servette ungeschlagen. Die Mannschaft von Alain Geiger ist aber auch gegen den FCSG unerschrocken aufgetreten. Die Genfer sind am Sonntag, wenn erstmals nach 224 Tagen wieder grosses Publikum zugelassen ist, ein würdiger Gast.


Statistisches:

  • Zuletzt gab es am 12. Juli in Genf ein 1:1. Vincent Rüfli, einer der drei Genfer in unseren Reihen, schoss uns mit einem herzhaften Distanzschuss in der 18. Minute in Führung. Den Ausgleich besorgte Miroslav Stevanovic in der 61. Minute.
  • Zum letzten Heimspiel gegen Servette kam es noch am 9. Februar. Vor 16'256 Zuschauern wurde die eine Woche zuvor erlangte Tabellenführung mit einem 1:0-Sieg verteidigt. Cedric Itten war in der 38. Minute einziger Torschütze.
  • Im Herbst 2019 gab es zuerst ein 3:1 im kybunpark. Am 21. September trafen Victor Ruiz und Lukas Görtler vor der Pause. Auf Alex Schalk' Ausgleichtor in der 67. Minute folgte Fabiano Alves' erster Treffer in Grün-Weiss. Und dann gab es am 20. Oktober einen 2:1-Auswärtssieg nach zwei Goals von Ermedin Demirovic (7./47.). Varol Tasar verkürzte für die Genfer dann in der 59. Minute.
  • 14 Spiele dauert unsere Serie der Ungeschlagenheit gegen Servette an, zwei Partien in der Challenge League und eine im Cup mitgezählt. Unsere letzte Niederlage gegen die Grenat datiert vom 15. Februar 2004 (1:3 in Genf).


Hinweis an alle Fans: Der kybunpark öffnet 90 Minuten vor Anpfiff, also um 14.30 Uhr. Wir bitten euch, frühzeitig zu erscheinen.