Bilanz unserer Nationalspieler

Fünf Spieler unserer 1. Mannschaft waren mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs Mi, 20.11.2019 1. Mannschaft Bildbeschreibung

Cedric Itten und Jérémy Guillemenot haben in der EM-Qualifikation getroffen.

Fünf Spieler unserer 1. Mannschaft waren mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs und kehren dabei grösstenteils mit Erfolgserlebnissen zurück.

Cedric Itten gelang im Dress der der Schweizer Nationalmannschaft ein Traumdebüt: zwei Spiele, drei Tore - und die Qualifikation für die EM 2020. Unser Stürmer wurde bei seiner Länderspielpremiere gegen Georgien im kybunpark in der 72. Minute eingewechselt und erzielte nur fünf Minuten später das goldene Tor zum 1:0-Sieg. Auch im letzten Qualispiel in Gibraltar erzielte unser Stürmer das 1:0 und ebnete damit den Weg zur EM-Teilnahme. Beim 6:1-Erfolg gelang Itten sogar noch ein weiterer Treffer, womit er nach zwei Länderspielen bereits drei Tore auf dem Konto hat.

Ebenfalls als Torschütze feiern lassen durfte sich Jérémy Guillemenot. Beim 3:1-Sieg in der EM-Qualifikation erzielte er beim 3:1 der Schweizer U21 gegen Frankreich kurz vor der Pause den wichtigen Ausgleich und leitete so die Wende ein. Miro Muheim stand ebenfalls im U21-Aufgebot, kam jedoch nicht zum Einsatz. Mit 12 Punkten aus 4 Spielen weist der Schweizer Nachwuchs weiterhin eine makellose Bilanz auf.

Ebenfalls in der U21-EM-Qualifikation engagiert war Ermedin Demirovic mit Bosnien-Herzegowina. Er stand bei der Partie in Wales in der Startelf, musste sich aber mit seiner Mannschaft mit 0:1 geschlagen geben.

Leonidas Stergiou bestritt mit der U19 der Schweiz die 1. Runde der EM-Qualifikation. Die Schweiz schaffte dabei als Gruppenzweite hinter Gastgeber Österreich die Qualifikation für die nächste Phase, die sog. Eliterunde. Im ersten Spiel besiegten die Schweizer Irland mit 2:1. Im zweiten Spiel unterlagen sie dem Gastgeber mit 1:2. Stergiou spielte in beiden Partien 90 Minuten. Zum Abschluss deklassierte die Nati Gibraltar mit 16:1, wobei Stergiou nicht zum Einsatz kam. 

Zusätzlich waren auch drei Nachwuchsspieler aus der FCO U16 für ein internes Testspiel der Schweizer U16 aufgeboten: Samet Cicek, Jonas Helg und Vincent Spari.