FC St.Gallen
 

Spielberichte

02.08.2018

Riesige Enttäuschung

Sarpsborg 08 FF - FC St.Gallen 1879 1:0

Riesig die Enttäuschung bei allen Grün-Weissen. Wir verlieren in Sarpsborg mit 0:1 und scheiden bei einem Gesamtskore von 2:2 aus der Europa League aus.

In der Nachspielzeit hatte Dereck Kutesa den Matchball auf dem Fuss. Zehn Minuten zuvor kam er für Innenverteidiger Leonel Mosevich ins Spiel, als Trainer Peter Zeidler alles nach vorne warf, um das so dringend benötigte Tor zu erzielen. Doch Kutesa traf den Ball nicht richtig und nicht nur die Chance war vorbei, sondern auch unser Europa-League-Abenteuer.

Dass die Partie auf dem Kunstrasen in Sarpsborg kein Selbstläufer werden würde, das war schon nach dem Hinspiel gegen die kämpferischen Norweger klar. Und in der ersten Viertelstunde bestätigten das die Spieler von Coach Geir Bakke im heimischen Stadion. Schnell holten sie vier Eckbälle heraus und hatten einige gute Chancen, während wir nicht richtig ins Spiel fanden.

Nach einer halben Stunde Spielzeit zeichnete sich deshalb ab, was bereits eine Minute spätere bittere Tatsache wurde: In unserer Verteidigung stimmte die Zuordnung nicht, so dass nach einer Flanke von links Sarpsborgs Stürmer Mortensen am hinteren Pfosten ungedeckt zur Führung einköpfen konnte. Somit hatten die Norweger die Hypothek aus dem Hinspiel wettgemacht.

In der zweiten Halbzeit versuchte Peter Zeidler mit der Hereinnahme von Nassim Ben Khalifa für Marco Aratore mehr Schwung in den Angriff zu bringen, doch Chancen für uns blieben auch weiterhin Mangelware. Auch die Einwechslung von Cedric Itten für Roman Buess in der 73. Minute änderte nichts daran, dass wir uns im Angriff unheimlich schwer taten.

So verrann die Zeit bis zum Spielende viel zu schnell, obwohl der französische Schiedsrichter die Spielverzögerungen der Norweger mit fünf Nachspielminuten kompensierte. Doch letztlich war die eine gefährliche Aktion von Kutesa einfach zu wenig, um in die nächste Runde einzuziehen. Die Enttäuschung sitzt bei allen Grün-Weissen tief, auch bei Präsident Matthias Hüppi, der jedoch schon wieder vorausschaute: "Es ist extrem schade und wir alle wollten mehr. Wir waren unter dem Strich noch nicht reif für Europa. Aber nun gilt es den Blick nach vorne zu richten und gegen Thun parat zu sein."

Parat war indes in jedem Fall unser Anhang. Die gut 400 mitgereisten Fans gaben alles, um Hefti, Buess und Co. nach vorne zu treiben. Doch was auch immer die Mannschaft versuchte, der Funke sprang an diesem lauen Sommerabend in Norwegen nicht auf das Spielfeld über.

Informationen

Sarpsborg Stadion - 5'216 Zuschauer - SR Frank Schneider (FRA).

Tore

1:0 Mortensen (31.).

Aufstellung Sarpsborg 08 FF

Wasjutin; Tveita, Jörgensen, Tamm, Thomassen (Cap.); Halvorsen, Lund Nielsen, Zachariassen, Askar; Mortensen, Muhammed (91. Singh).

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Stojanovic; Lüchinger, S. Hefti (Cap.), Mosevich (82. Kutesa), Wittwer; Sierro, Quintilla, Ashimeru; Tafer, Buess (72. Itten), Aratore (46. Ben Khalifa).

Verwarnungen

4. Buess (Foul), 35. Tamm (Foul), 57. Halvorsen (Foul), 70. Ashimeru (Foul), 78. Lüchinger (Foul),

Bemerkungen

Hinspiel 2:1 für den FC St. Gallen. Sarpsborg erreicht dank der Auswärtstorregel die nächste Runde.