FC St.Gallen
 

Spielberichte

10.03.2019

Keine Punkte in Luzern

FC Luzern - FC St.Gallen 1879 3:0

Mit 0:3 müssen wir uns in Luzern geschlagen geben. Das war nicht unser Tag.

Nein, das war definitiv nicht unser Tag heute. Wir verlieren in der Innerschweiz mit 0:3. Nach harzigem Beginn kamen wir zwar besser ins Spiel und hatten in der zwölften Minute sogar einen Pfostenschuss durch Majeed Ashimeru, aber richtig zwingende Torchancen gab es sonst in der ersten Halbzeit keine mehr. Alle rechneten mit einer torlosen ersten Halbzeit, als wir im Mittelfeld den Ball verloren. Schwegler mit der Flanke vor das Tor, wo Schürpf mit dem Kopf das 1:0 erzielte.

"Das war die erste wirklich schlechte Aktion von uns und hat uns letztlich das Genick gebrochen", sagte unser Trainer Peter Zeidler an der Medienkonferenz. So konnten die Luzerner nach der 4:0-Gala im Cup gegen Meister YB mit noch mehr Selbstvertrauen in die zweite Halbzeit starten. Zehn Minuten später spielten sich Eleke und Schürpf auf der linken Seite durch. Torschütze Schürpf spielte einen idealen Pass zur Mitte auf Schneuwly und war nach dessen 2:0 nun auch noch Assistgeber.

Zwar gaben unsere Jungs nicht auf. Nur kurz nach dem 0:2 hatte Vincent Sierro den Anschlusstreffer auf dem Fuss. Mit Simone Rapp und Tranquillo Barnetta kamen zudem noch frische Offensivkräfte, aber auch sie beide konnten dem Spiel nicht mehr eine Wendung geben. Eleke hätte in der 78. Minute das 3:0 erzielen müssen, doch er schlenzte den Ball an die Latte. Doch der bullige Nigerianer hatte seinen Treffer nur aufgeschoben. In der 85. Minute prüfte Schneuwly Daniel Lopar mit einem Hammer. Unser Goalie konnte den Schuss zwar parieren, doch dann setzte sich Eleke gegen Silvan Hefti und Leonidas Stergiou durch und machte mit dem 3:0 den Deckel zu. (mna)

Informationen

swissporarena - 8'991 Zuschauer - SR Nikolaj Hänni.

Tore

1:0 Schürpf (44.), 2:0 Schneuwly (55.), 3:0 Eleke (85.).

Aufstellung FC Luzern

Zibung; Schwegler, Lucas, Cirkovic (83. Custodio), Sidler; Voca, Schulz; Vargas (59. Ndenge), Schneuwly (Cap.), Schürpf (72. Demhasaj); Eleke.

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar; Koch (58.Barnetta), Hefti (Cap.), Stergiou, Wittwer; Sierro, Quintilla (82. Ruiz), Ashimeru; Bakayoko, Guillemenot (58. Rapp), Kutesa.

Verwarnungen

40. Schneuwly (Foul), 49. Sidler (Foul), 53. Stergiou (Foul), 86. Eleke (Trikot ausziehen).

Bemerkungen

Luzern ohne Kakabadze, Knezevic, Juric, Schmid (alle verletzt), Jacot, Wolf, Tia Chef, Feka, Rodriguez (alle nicht im Aufgebot). St. Gallen mit Tolino, Mosevich, Ruiz, Barnetta, Tafer, Rapp, Nuhu (Ersatzbank) und ohne Stojanovic (gesperrt), Wiss, Itten, Lüchinger (verletzt), Kchouk, Vilotic, Muheim, Ben Khalifa (alle nicht im Aufgebot). - 12. Pfostenschuss von Ashimeru. - 78. Schuss von Eleke an die Latte.

Spielzusammenfassung FC Luzern - FC St.Gallen 1879