FC St.Gallen
 

Spielberichte

28.06.2017

Überzeugender Auftritt

FC St.Gallen 1879 - Austria Lustenau 5:0 (2:0)

Auf dem Sportplatz Kett in Sirnach gewinnt das Team von Giorgio Contini gegen Austria Lustenau mit 5:0.

Mehr oder weniger rechtzeitig zum Anpfiff hörte der Regen in Sirnach auf. Dennoch mussten sich die 825 Zuschauer auf dem Sportplatz Kett warm anziehen. Die Temperaturen kühlten im Laufe des Abends merklich ab.

Warm anziehen mussten sich auch die Lustenauer. In der sechsten Minute nahm Aleksic Mass, doch der Ball flog auf das Lattenkreuz. Doch vier Minuten später zappelte der Ball erstmals im Netz der Vorarlberger. Philippe Koch flankte, und in der Mitte köpfte Nassim Ben Khalifa zum 1:0 ein. Der Neuzugang aus Lausanne hatte auch beim 2:0 in der 37. Minute seine Füsse im Spiel, als er den Pfosten traf. Aleksic stand goldrichtig und schob ein.

Nach der Pause brachte Giorgio Contini elf neue Spieler. Unter anderem nahm er auch den jungen Tim Staubli mit, damit niemand 90 Minuten durchspielen musste. Zwei andere Junge sorgten aber gleich für Musik zu Beginn der zweiten Halbzeit. Gönitzer passte auf Babic, und der erzielte das 3:0. In der 60. Minute hätte Taipi beinahe zum 4:0 getroffen, sein Freistoss aus 22 Metern flog jedoch an den Pfosten. In der 73. Minute führte Taipi erneut einen ruhenden Ball aus, diesmal einen Corner. In der Mitte stand Gelmi goldrichtig und erzielte mit dem Kopf wuchtig das 4:0. Und als alle schon auf den Schlusspfiff warteten, da unterlief Lustenaus Torhüter Dejan noch ein Fehler. Staubli blieb cool und schoss zum Schlussresultat von 5:0 ein.

Trainer Giorgio Contini freute sich für den Youngster. Staubli warf er buchstäblich ins kalte Wasser, denn er hatte noch nicht mit dem Team trainiert. Überhaupt war er angetan von der Leistung der Jungen in der zweiten Halbzeit. Staubli, Jasper Van der Werff und Dennis Vanin werden nun auch mit ins Trainingslager an den Schluchsee fahren, weil einige Kaderspieler noch immer angeschlagen sind. Captain Nzuzi Toko fehlte heute genauso wie die beiden Ajeti-Brüder. Albians Autogramme waren aber dennoch begehrt in Sirnach.

Am Samstagvormittag machen die Espen auf dem Weg ins Trainingslager Halt in Schaffhausen, wo sie um 11 Uhr gegen den FC Schaffhausen spielen. Beendet wird das Trainingslager mit einem Match gegen den FC Wohlen, der eigens für das Testspiel nach Lenzkirch in den Schwarzwald reist. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

Sportplatz Kett, Sirnach - 825 Zuschauer - SR Sandro Schärer.

Tore

1:0 Ben Khalifa (10.), 2:0 Aleksic (37.), 3:0 Babic (47.), 4:0 Gelmi (73.), 5:0 Staubli (89.).

Aufstellung FC St.Gallen 1879

1. HZ: Lopar; Koch, Haggui, Wiss, Wittwer; Kukuruzovic; Tafer, Aleksic, Barnetta (Cap.), Aratore; Ben Khalifa. 2. HZ: Stojanovic; Angha, Gelmi (Cap.), Hefti, Gönitzer; Taipi; Kräuchi, Babic, Staubli, Schulz; Buess.

Aufstellung Austria Lustenau

Mohr; Dossou, Grasegger, William, Kbleder (Cap.); Krainz, Djuric, Lovric, Sobkova; Ronivaldo, Barboso.

Verwarnungen

keine

Bemerkungen

St. Gallen ohne Blasucci, Ad. Ajeti, Al. Ajeti, Toko (alle angeschlagen), Krucker, Vanin, Van der Werff, Gasser (alle nicht im Aufgebot). - 6. Schuss von Aleksic an die Lattenoberkante. - 37. Schuss von Ben Khalifa an den Pfosten. - 60. Freistoss von Taipi an den Pfosten.