FC St.Gallen
 

Spielberichte

13.08.2017

Schützenfest in Baden

FC Baden - FC St.Gallen 1879 3:8 (1:4)

Vor 2'750 Zuschauern gewinnen wir 8:3 gegen den FC Baden und ziehen in die nächste Cuprunde ein.

"Wir wollten mit Demut und Respekt vor dem Gegner auftreten, auch wenn es ein unterklassiges Team ist. Und das hat man heute von der ersten Sekunde an gesehen", sagte Giorgio Contini nach dem Cupspiel gegen den FC Baden. Und es war noch keine Viertelstunde gespielt, da führte sein Team bereits mit 2:0 nach Toren von Andreas Wittwer und Roman Buess.

Da dachten wohl alle 2'750 Zuschauer im Stadion Esp, dass die Partie entschieden sei, doch das Heimteam kam nach einem Angriff über die rechte Seite zum Anschlusstreffer in der 27. Minute. Die Spannung währte nur kurz, denn kaum eine halbe Minute später stellte Marco Aratore den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Endgültig in trockenen Tüchern war dann der Sieg kurz vor der Pause, als Yannis Tafer vom Penaltypunkt aus das 4:1 erzielte.

Den klaren Vorsprung nutzte Giorgio Contini, um Peter Tschernegg, der bis auf neun Minuten bislang immer auf dem Feld stand, eine Verschanufpause zu gönnen. Stjepan Kukuruzovic bildete nun mit Gjelbrim Taipi das zentrale Mittelfeld, doch an der Dominanz unserer Jungs änderte sich nichts. In der 52. Minute profitierte Boris Babic von einem Schnitzer in der Abwehr, und drei Minuten später war der nächste Penalty fällig. Diesmal durfte Gjelbrim Taipi den Strafstoss treten.

Nun durfte auch noch Alessandro Kräuchi ran. Er kam für Marco Aratore ins Spiel. Nach 65 Minuten hatte Giorgio Contini das Wechselkontingent ausgeschöpft, da auch noch Nassim Ben Khalifa (für Yannis Tafer) Einsatzzeit bekam. Er entschied sich gegen einen Einsatz von Albian Ajeti, "weil wir heute auf Kunstrasen gespielt haben und Albian von einer Verletzung zurückgekommen ist".

So konnte Roman Buess gross auftrumpfen und erzielte noch die Tore sieben und acht in der 87. und 93. Minute - und realisierte somit einen Hattrick. Einziger Schönheitsfehler dabei war, dass der FC Baden zwischen diesen Toren noch durch Milosevic und Weber auf 3:7 herankam. "Auf der anderen Seite hatten wir in der ersten Halbzeit auch noch drei Pfosten- oder Lattentreffer gehabt", relativierte Giorgio Contini, doch man spreche die späten Gegentreffer noch an.

Nun geht es für den FC St. Gallen 1879 in den Sechzehntel-Finals zum Interregio-Zweitligisten Linth. Auch im Glarnerland wird unsere Mannschaft am Wochenende des 16./17. September Favorit sein. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

Esp - 2'750 Zuschauer - SR Nikolaj Hänni.

Tore

0:1 Wittwer (14.), 0:2 Buess (15.), 1:2 Schär (27.), 1:3 Aratore (28.), 1:4 Tafer (40., Pen.), 1:5 Babic (52.), 1:6 Taipi (55., Pen.), 1:7 Buess (87.), 2:7 Milosevic (89.), 3:7 Weber (92.), 3:8 Buess (93.).

Aufstellung FC Baden

Inaner; Weilenmann (87. Moser), Matovic, Franek, Samson; Ladner (Cap.) (66. Häfeli), Weber, Schär; Teichmann, Gmür, Toni (77. Milosevic).

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Stojanovic; Hefti, Haggui (Cap.), Gönitzer; Aratore (56. Kräuchi), Tschernegg (46. Kukuruzovic), Taipi, Wittwer; Tafer (65. Ben Kahlifa); Buess, Babic.

Bemerkungen

Baden ohne Nikollaj (gesperrt), Mujovik, Muff, Stump, Lugo (alle verletzt), Bieli, Russo (beide anderes Team). St. Gallen mit Lopar, Angha, Kukuruzovic, Schulz, Aleksic, Ben Khalifa, Kräuchi (Ersatzbank) und ohne Krucker, Toko (beide verletzt), Koch, Wiss, Barnetta, Blasucci, Adonis Ajeti, Albian Ajeti (alle nicht im Aufgebot). - 10. Schuss von Aratore an die Latte. - 24. Freistoss von Taipi an den Pfosten. - 25. Schuss von Buess an die Latte. - 71. Schuss von Gönitzer an die Latte. - 84. Tor von Babic wegen Abseits aberkannt.

  • Giorgio Contini nach dem Sieg gegen Baden