FC St.Gallen
 

Spielberichte

12.01.2018

Remis gegen Alkmaar

AZ Alkmaar - FC St.Gallen 1879 2:2 (1:1)

Im ersten Testspiel im Trainingslager in Andalusien spielen wir 2:2 gegen Alkmaar.

Nach Mainz stand heute mit Alkmaar erneut ein Gegner auf dem Rasen, der in der Vorbereitung schon weiter ist als wir. Die Holländer, die in der Eredivisie hinter PSV und Ajax den dritten Platz belegen, spielen bereits in einer Woche wieder in der Meisterschaft gegen Utrecht. Die 50 Zuschauer sahen ein intensiv geführtes Spiel von beiden Mannschaften, die sich nichts schenkten und teilweise auch hart zur Sache gingen.

Trainer Giorgio Contini wollte von seinem Team zwei Sachen sehen: Zum einen ein hohes Pressing vorne, zum anderen sollte seine Mannschaft hinten kompakt stehen. Positiv an der ersten Halbzeit strich Contini heraus, dass die Spieler sehr viele Balleroberungen gehabt hätten. Es habe ihnen jedoch etwas an der Präzision gefehlt. Präzis traf dafür Ouwejans in der 13. Minute unten ins Eck, nachdem seine ersten beiden Versuche noch geblockt worden waren.

Es folgten weitere gute Möglichkeiten für Alkmaar, doch entweder scheiterte der Gegner am eigenen Unvermögen, oder aber an den Paraden von Dejan Stojanovic. In der 33. Minute trat Danijel Aleksic einen Freistoss, Karim Haggui verpasste den Ausgleich knapp. Doch nur eine Minute später klappte es: Wieder führte Aleksic einen stehenden Ball aus, und am hinteren Pfosten nickte Silvan Gönitzer ein.

Nach der Pause standen sowohl bei uns wie auch bei Alkmaar elf neue Spieler auf dem Rasen des «Complejo Deportivo Arroyo Enmedio». Giorgio Contini sah, dass das Umschaltspiel besser funktionierte und so sein Team zu vielen guten Torchancen kam, wenn auch die Effizienz Anlass zu Kritik gab. Unter dem Strich sei er aber sehr zufrieden mit den 90 Minuten, wenn man bedenke, in welcher Phase der Vorbereitung das Team sei, so unser Trainer.

Auch in der zweiten Halbzeit gingen die Holländer in Führung, als Oosting in der 71. Minute links durchbrach. Seinen Schuss konnte Daniel Lopar zwar noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Ben Hassani war er machtlos. Doch unsere Spieler reagierten postwendend. Dennis Vanin spielte einen schönen Pass in den Lauf von Yannis Tafer, der den Ausgleich verpasste. Dieser wurde in der 73. Minute Tatsache, als Tranquillo Barnetta einen Penalty nach einem Foul an Yrondu Musavu-King souverän versenkte. In der letzten Viertelstunde boten sich Boris Babic, Tafer oder Muheim weitere Torgelegenheiten, doch es blieb beim leistungsgerechten Remis.

Während in der ersten Halbzeit vor allem Routiniers auf dem Feld standen, spielten nach der Pause mit den jungen Jasper van der Werff, Cedric Gasser, Dennis Vanin und Miro Muheim Spieler mit, die in der Super League noch keine Einsätze zu verzeichnen haben. «Die Jungen lernen nun im Trainingslager auch ihre Mitspieler besser kennen, werden mutiger und frecher», sagte Giorgio Contini. Was im letzten Spiel gegen Mainz noch nicht so gut gewesen sei, hätten sie heute schon viel besser gemacht. Und das sei auch das Ziel, dass die Jungen weiterkommen und einen Schritt vorwärts machen würden.

Am Dienstag folgt auf unserer Trainingsanlage in Sotogrande das Testspiel gegen Sturm Graz. Anpfiff ist voraussichtlich um 16 Uhr. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

Complejo Deportivo Arroyo Enmedio - ca. 50 Zuschauer - SR Jose Gutierrez Perez

Tore

1:0 Ouwejans (13.), 1:1 Gönitzer (34.), 2:1 Ben Hassani (71.), 2:2 Barnetta (Pen., 73.).

Aufstellung AZ Alkmaar

[1.HZ] Bizot; Svenson, Hatzidiakos, Wuytens, Ouwejan; Jahanbakhsh, Midtsjø, Koopmeiners, Helmer; Weghorst (Cap.), Til. [2.HZ] Coutinho; van Rhijn, Reijnders, Hoedemakers; van Overeem, Seuntjens, Oosting, Wijndal; Bel Hassani, Duin, Goudmijn.

Aufstellung FC St.Gallen 1879

[1.HZ] Stojanovic; Hefti, Haggui, Gönitzer; Lüchinger, Aratore, Toko (Cap.), Aleksic, Wittwer; Buess, Ben Khalifa. [2.HZ] Lopar; van der Werff (81. Staubli), Koch, King; Gasser, Barnetta, Vanin, Tschernegg, Muheim; Babic, Tafer.

Verwarnungen

keine

Bemerkungen

St. Gallen ohne Kukuruzovic (verletzt), Lapcevic, Wiss, Blasucci, Sejdija, Eberle (nicht eingesetzt).

Stimmen zum Spiel FCSG - AZ Alkmaar