FC St.Gallen
 

Spielberichte

24.09.2017

Nach neun Runden auf Rang 2

FC St.Gallen 1879 - FC Thun 3:0 (1:0)

Wir beenden das erste Viertel der Meisterschaft mit einem 3:0-Heimsieg gegen den FC Thun.

Als der Espenblock in der 89. Minute erneut "Steht auf, wenn ihr St. Galler seid" anstimmte, war der Sieg unter Dach und Fach. Roy Gelmi stand da nicht mehr auf dem Rasen. Sein Arbeitstag an alter Wirkungsstätte war früher als erwartet zu Ende, nachdem er unseren Ex-Thuner Roman Buess in der 18. Minute zu Fall brachte.

Doch die beiden Protagonisten dieser Szene waren nicht die einzigen Spieler heute im kybunpark, welche eine Vergangenheit beim jeweils anderen Club haben. Auf Thuner Seite sind das nebst Gelmi, Trainer Marc Schneider, Mickaël Facchinetti und Moreno Costanzo. Bei uns sind das Urgestein Daniel Lopar, Andreas Wittwer, Roman Buess und Stjepan Kukuruzovic. Letzterer ist sogar ein gebürtiger Thuner.

Und dieser Kukuruzovic trat in der 19. Minute den fälligen Freistoss nach Gelmis Notbremse. Goalie Ruberto konnte den scharfen Schuss nur nach vorne abwehren, wo Karim Haggui den Ball an die Latte köpfte. Doch Albian Ajeti reagierte am schnellsten und schoss sein drittes Saisontor. Kurz vor der Pause hätte Ajeti einen Doppelpack schnüren können, als er zuerst Büegy mit einem schnellen Antritt stehen liess, er scheiterte aber an Ruberto und brachte auch den Nachschuss nicht im Tor unter.

Wer in der Pause noch etwas länger auf der Toilette oder am Bierstand war, hatte die Entscheidung in diesem Spiel lediglich akustisch mitbekommen. Eine wunderbare Kombination brachte 45 Sekunden nach Wiederanpfiff das 2:0. Die Flanke von Nicolas Lüchinger erreichte Yannis Tafer, der erfolgreich abgeschliessen konnte. Tafer war in der 35. Minute für Alain Wiss ins Spiel gekommen, der verletzungsbedingt vom Feld musste.

Mit zwei Toren Rückstand und einem Mann weniger war die Situation für die Gäste nun ziemlich aussichtslos, zumal unsere Mannschaft konsequent weiter nach vorne spielte. Und als dann in der 55. Minute Roman Buess einen Schlenzer vom Strafraumeck genau in die rechte obere Torecke platzierte, war wohl auch der letzte Zweifler überzeugt, dass da heute nichts mehr anbrennen würde.

In der letzten halben Stunde kamen die Gäste vermehrt zu Chancen, während wir zurückhaltender agierten. Mit Nassim Ben Khalifa für Ajeti und Boris Babic für Buess gab Giorgio Contini der zweiten Stürmergarde noch Spielanteile, weitere Tore fielen aber weder auf der einen noch auf der anderen Seite. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

kybunpark - 11'933 Zuschauer - SR Pascal Erlachner.

Tore

1:0 Albian Ajeti (19.), 2:0 Tafer (46.), 3:0 Buess (55.).

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar (Cap.); Lüchinger, Haggui, Hefti, Wittwer; Aleksic, Kukuruzovic, Wiss (35. Tafer), Aratore; Buess (83. Babic), Albian Ajeti (75. Ben Kahlifa).

Aufstellung FC Thun

Ruberto; Glarner, Bürgy, Gelmi, Facchinetti (67. Ferreira); Tosetti, Hediger (Cap.), Lauper, Da Silva (53. Costanzo); Rapp, Spielmann (61. Kablan).

Verwarnungen

8. Glarner (Foul), 10. Buess (Foul), 32. Wiss (Foul), 45. Rapp (Foul).

Bemerkungen

St. Gallen mit Stojanovic, Koch, King, Tafer, Ben Khalifa, Babic, Gönitzer (Ersatzbank) und ohne Taipi (gesperrt), Barnetta, Adonis Ajeti, Tschernegg, Toko (alle verletzt), Krucker, Blasucci, Schulz, Kräuchi (alle nicht im Aufgebot). Thun ohne Rodrigues, Sorgic, Bigler, Alessandrini (alle verletzt), Hornung, Dzonlagic (beide nicht im Aufgebot). - 18. Rote Karte für Gelmi (Notbremsefoul). - 19. Kopfball von Haggui an die Latte.

  • Daniel Lopar und Stjepan Kukuruzovic nach dem 3:0 gegen Thun

Pressekonferenz nach FC St.Gallen 1879 - FC Thun

Spielzusammenfassung FC St.Gallen 1879 - FC Thun