FC St.Gallen
 

Spielberichte

05.11.2017

Nach Auswärtspleite weiter auf Platz 4

FC Luzern - FC St.Gallen 1879 3:0 (1:0)

Vor 9'470 Zuschauern verlieren wir 0:3 in Luzern. Seit dem Platzverweis von Hefti in der 56. Minute waren wir in Unterzahl.

Durch das heutige Remis im Spitzenkampf zwischen YB und Basel hätten wir auf den zweiten Rang vorstossen können. Doch der Coup beim Tabellenletzten Luzern gelang nicht. "Schon gegen Lausanne hatten wir diese Möglichkeit, und nun gegen Luzern wieder. Spitzenteams gewinnen diese Spiele", meinte Nicolas Lüchinger nach der Partie selbstkritisch.

Heute war es über alles gesehen eine ungenügende Leistung, auch wenn zwischen der 10. und der 50. Minute die Luzerner keine Torchance hatten. Nach weniger als zwei Minuten konnte Rodriguez nach missglückter Abwehr Karim Hagguis zur frühen Führung einschiessen und nach zehn Minuten hatte Schneuwly einen Lattenschuss zu verzeichnen. Sonst hatten wir das Heimteam gut im Griff, allerdings fehlte es auf unserer Seite an Offensivaktionen. Danijel Aleksic' Freistoss nach acht Minuten hätte dem Spiel eine andere Wende geben können, doch Goalie Omlin streute heute einen starken Tag ein. So auch in der 39. Minute, als er gegen Roman Buess sensationell abwehrte.

Luzern hatte seine nächste Torgelegenheit erst in der 51. Minute: Haggui hielt seinen Gegenspieler fest, der Penaltyentscheid war somit glasklar. Daniel Lopar hielt zwar den Schuss von Juric, doch Demhasaj konnte den Nachschuss doch noch verwerten. Umgekehrte Vorzeichen waren es drei Minuten später, als Juric seinen Fehler wieder gutmachte, und Lopar bei dessen Schuss diesmal unglücklich aussah. Als Silvan Hefti dann zwei Minuten später nach einer Notbremse mit Rot vom Platz flog, war das Spiel schon vor Ablauf einer Stunde entschieden.

In der letzten halben Stunde war Lopar bei Rodriguez' Freistoss nach der Notbremse und bei zwei Schüssen gegen Juric zur Stelle. Sonst kam von Seiten der Luzerner nichts, die numerische Überlegenheit war nicht sichtbar. Doch gute fünf Minuten zu Beginn und kurz nach der Pause reichten dem Team aus der Leuchtenstadt, um heute die rote Laterne abzugeben. Wir bleiben trotz der Auswärtspleite auf Rang 4. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

swissporarena - 9'470 Zuschauer - SR Stephan Klossner.

Tore

1:0 Rodriguez (2.), 2:0 Demhasaj (51.), 3:0 Juric (54.)

Aufstellung FC Luzern

Omlin; Grether, Lucas, Ziegler, Sidler (73. Ugrinic); Schneuwly (Cap.), Schulz, Custodio (15. Kryeziu), Rodriguez (83. Kutesa); Juric, Demhasaj.

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar (Cap.); Gönitzer, Hefti, Haggui, Lüchinger; Wiss; Aratore (66. King), Kukuruzovic (46. Ben Khalifa), Tschernegg, Aleksic; Buess (82. Taipi).

Verwarnungen

38. Rodriguez (Foul), 45. Sidler (Foul), 68. Tschernegg (Foul), 88. Ben Khalifa (Foul).

Bemerkungen

Luzern ohne Arnold, Lustenberger, Follonier, Schindelholz, Schwegler (alle verletzt), Jong, Enzler, Schmid, Feka, Voca (alle nicht im Aufgebot). St. Gallen mit Stojanovic, Koch, King, Taipi, Barnetta, Tafer, Ben Khalifa (Ersatzbank) und ohne Stojanovic, Koch, King, Taipi, Barnetta, Tafer, Ben Khalifa. - 10. Schuss von Schneuwly an die Latte. - 51. Lopar hält Penalty von Juric. - 56. Rote Karte für Hefti (Notbremse).

  • Nicolas Lüchinger und Trainer Giorgio Contini nach dem Spiel

    Nicolas Lüchinger und Trainer Giorgio Contini nach dem Spiel

Spielzusammenfassung FC Luzern - FC St.Gallen 1879