FC St.Gallen
 

Spielberichte

20.08.2017

Keine Tore und Punkte im Letzigrund

GC Zürich - FC St.Gallen 1879 2:0 (0:0)

Mit 0:2 unterliegen wir auswärts beim Grasshopper Club Zürich.

Das Spiel gegen den Tabellenletzten GC Zürich war noch keine zwei Minuten alt, da musste Daniel Lopar bereits das erste Mal eingreifen. Unser Goalie blieb Sieger im Duell mit Jeffren, der von rechts plötzlich freie Schussbahn hatte. Es sollte nicht die letzte Glanztat Lopars bleiben.

Die mitgereisten Espenfans mussten sich hingegen mehr als zehn Minuten gedulden, bis Albian Ajeti endlich in Richtung Tor der Grasshoppers schoss, doch der Ball flog deutlich über das Ziel hinaus (11.). Sechs Minuten später gab es den ersten Aufreger. Tscherneggs Flanke von rechts gelangte zu Aleksic, welcher direkt abzog. Der Ball wurde von einem Zürcher geblockt - mit der Hand, wie unsere Spieler sofort monierten. Doch Schiedsrichter Schnyder sah das anders.

Danach kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel, konnten die Partie ausgeglichen gestalten und kamen nun gefährlicher vor das GC-Tor. Dennoch hatte das Heimteam die gefährlichste Chance. In der 40. Minute knallte ein Kopfball von Sigurjonsson an die Latte. Und der Isländer setzte gleich noch einen oben drauf in der 45. Minute, als er zehn Meter vor dem Tor alleine vor Lopar auftauchte. Doch wieder bewies unser Goalie, was für ein Klassemann er zwischen den Pfosten ist. Wieder verhinderte er mit dem Fuss die sichere Führung.

Nach der Pause gingen die ersten drei Chancen auf das Konto unserer Mannschaft, doch sie waren zu wenig zwingend, als dass sie Lindner im GC-Tor hätten beunruhigen können. Auf der Gegenseite spielte Vilotiv ein Steilpass in den Lauf von Andersen. Der Däne lief alleine auf Dani Lopar zu - und schoss zum 1:0 ein (55.).

Giorgio Contini reagierte umgehend mit einem Doppelwechsel und brachte nach einer Stunde Barnetta und Buess für Aleksic und Ben Khalifa ins Spiel. Doch der Schock sass tief. Bahoui hätte nach 62 Minuten beinahe erhöht, doch Lopar fing dessen Kopfball auf der Linie. In der 65. Minute kam auch noch Tafer für Kukuruzovic. Contini warf nun alles in die Waagschale und liess offensiv spielen.

Ein Tor wollte uns jedoch nicht mehr gelingen. Stattdessen traf Berneggers Joker Munsy in der 79. Minute erneut nach einem Steilpass. Daniel Lopar war im 1:1 gegen den Stürmer ohne Chance, so dass der erste Sieg der Zürcher in dieser Saison Tatsache wurde. Was unser Team gezeigt hatte, war heute einfach zu wenig. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

Letzigrund - 6'700 Zuschauer - SR Urs Schnyder.

Tore

1:0 Andersen (55.), 2:0 Munsy (79.).

Aufstellung GC Zürich

Lindner; Bergström, Vilotic (Cap.), Zesiger; Lavanchy, Sigurjonsson (94. Pusic), Bajrami, Doumbia; Jeffren (92. Fazliu), Bahoui (73. Munsy); Andersen.

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar (Cap.); Hefti, Haggui, King; Aratore, Kukuruzovic (65. Tafer), Tschernegg, Gönitzer; Aleksic (60. Barnetta); Ben Khalifa (60. Buess), Albian Ajeti.

Verwarnungen

19. Ben Khalifa (Foul), 89. Barnetta (Foul).

Bemerkungen

Grasshoppers ohne Basic, Djuricin, Brahimi (alle verletzt). St. Gallen mit Stojanovic, Koch, Taipi, Buess, Barnetta, Tafer, Wittwer (Ersatzbank) und ohne Wiss, Toko (beide verletzt), Krucker, Angha, Blasucci, Schulz, Adonis Ajeti, Kräuchi, Babic, Staubli (alle nicht im Aufgebot). - 40. Kopfball von Sigurjonsson an die Latte.

  • Giorgio Contini nach dem Spiel bei GC

Spielzusammenfassung Grasshopper Club Zürich - FC St.Gallen 1879