FC St.Gallen
 

Spielberichte

09.12.2017

Keine Punkte beim Serienmeister in Basel

FC Basel 1893 - FC St.Gallen 1879 3:0 (1:0)

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres unterliegen wir beim FC Basel mit 0:3.

Punktgewinne für den FC St. Gallen 1879 in Basel sind statistisch eher die Ausnahme als die Regel. Wer nach dem erfolgreichen Champions League Auftritt des FCB vor wenigen Tagen mit einem möglicherweise satten oder nicht fokussierten Gegner gerechnet hatte, der sah sich heute im St. Jakob Park schnell eines Besseren belehrt. Nach einer Viertelstunde konnten die Gastgeber bereits mehrere vielversprechende Torchancen vorweisen, während die Espen aus einer gesicherten Defensive zu agieren versuchten.

Die Führung des FCB erzielte in der 26. Minute ausgerechnet Albian Ajeti, der noch im Sommer im Kader des FCSG stand. Eine Flanke von der Grundlinie durch Alexander Fransson brauchte Ajeti aus kurzer Distanz nur noch mit dem Kopf über die Linie zu drücken. Unschön an der Szene war allerdings, dass sich Renato Steffen zuvor im Duell mit Marco Aratore den Ballbesitz mit einem klaren Foulspiel aneignete. Espen-Trainer Giorgio Contini mochte nach dem Spiel allerdings nicht mit dem Entscheid des Unparteiischen hadern, vielmehr ärgerte ihn die Tatsache, dass seine Mannschaft den Ball nach einer eigenen Balleroberung in der Vorwärtsbewegung unmittelbar wieder verlor und dem Gegner somit den schnellen Gegenstoss ermöglichte.

Der FCSG versuchte weiterhin mit schnellem Umschaltspiel Nadelstiche zu setzen. In der 37. Minute wäre dieses Rezept auch beinahe mit dem Ausgleich belohnt worden. Marco Aratore setzte den Ball jedoch mit einem Schlenzer knapp neben das Tor, nachdem er von Barnetta und Babic sehenswert freigespielt wurde.

In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig an der Ausrichtung des Spiels, der FCB blieb weiterhin spielbestimmend, während die Espen versuchten, aus den wenigen sich bietenden Kontermöglichkeiten Profit zu schlagen. Die Vorentscheidung fiel aber bereits in der 65. Minute, als erneut Albian Ajeti sein Durchsetzungsvermögen demonstrierte. Nach einem weiten Zuspiel von Marek Suchy nahm Ajeti den Ball an der Strafraumgrenze gekonnt mit der Brust an, schirmte diesen geschickt ab und traf aus der Drehung via Innenpfosten ins Tor.

Schlussendlich netzte in der 72. Minute auch der Schweizer Internationale Manual Akanji noch mit einem Freistoss aus der Distanz ein, den Daniel Lopar unglücklich durchrutschen liess. Den Espen boten sich noch ein, zwei Möglichkeiten, den Ehrentreffer zu erzielen: So verfehlte beispielsweise der eingewechselte Danijel Aleksic in der 77. Minute das Tor haarscharf. Aber auch die Hausherren vergaben in den Schlussminuten noch die eine oder andere Chance, das Score weiter zu erhöhen. (hek)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

St. Jakob Park - 24'812 Zuschauer - SR San

Tore

1:0 Al. Ajeti (26.), 2:0 Al. Ajeti (65.), 3:0 Akanji (72.)

Aufstellung FC Basel 1893

Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Riveros; Xhaka, Zuffi; Steffen, Fransson (75. Balanta), Elyounoussi (87. Itten); Al. Ajeti (79. Oberlin).

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar; Koch, Haggui, Hefti; Wiss; Lüchinger, Barnetta (75. Toko), Tschernegg, Aratore (87. Wittwer); Babic (70. Aleksic), Buess.

Verwarnungen

27. Lüchinger (Reklamieren), 28. Wiss (Foul), 64. Steffen (Foul), 67. Aratore (Foul)

Bemerkungen

FC St. Gallen 1879 mit Stojanovic, Kukuruzovic, Taipi, Wittwer, Aleksic, Toko und Gönitzer (alle Ersatzbank), ohne Krucker, King, Tafer, Ad. Ajeti und Ben Khalifa (alle verletzt) - FC Basel 1893 ohne Bua (krank), Vailati, van Wolfswinkel und Serey Die (alle verletzt)

Spielzusammenfassung FC Basel 1893 - FC St.Gallen1879