FC St.Gallen
 

Spielberichte

22.10.2017

Herber Dämpfer gegen Lausanne

FC St.Gallen 1879 - FC Lausanne-Sport 0:4 (0:2)

Einen herben Dämpfer müssen wir im heutigen Heimspiel einstecken. Ein effizientes Lausanne kontert uns vor 11'878 Zuschauern 0:4 aus.

Es war ein Déjà vu an diesem Sonntagnachmittag, nur mit anderen Vorzeichen als vor einer Woche. Bei herrlich warmen Temperaturen bestimmte damals Sion das Spiel, doch wir schossen die Tore und nahmen die Punkte aus dem Welschland mit in die Ostschweiz. Heute war Lausanne bei kalten Temperaturen äusserst effizient und schenkte uns gleich vier Tore ein.

"Wir hätten heute wohl noch einige Stunde länger spielen können und doch kein Tor erzielt", bilanzierte Giorgio Contini an der Medienkonferenz. Man wollte zwar gegen die massierte Lausanner Fünferabwehr Platz auf den Seiten schaffen und über rechts und links angreifen, doch das Team setzte den Matchplan nicht wie gewünscht um, war zu wenig mutig im Pressing und im Spiel nach vorne.

Und so kamen die Gäste quasi mit den ersten beiden Chancen auch zu den ersten beiden Toren. Zweimal lenkte Andreas Wittwer den Ball noch unglücklich ab, so dass es zur Pause bereits 0:2 aus FCSG-Sicht stand. Die Tore glichen sich. Zweimal wurde unsere Abwehr mit einem Querpass ausgehebelt.

In der Pause reagierte Giorgio Contini und wechselte Gjelbrim Taipi für Philippe Koch ein. Er nahm Silvan Hefti rechts raus und Alain Wiss zurück in die Innenverteidigung. Hefti brachte nun sehr viel Zug nach vorne, doch für den Anschlusstreffer reichte es nicht. Im Gegenteil: Mit dem ersten Konter in der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste durch ein Tor von Campo auf 3:0 und machten noch vor Ablauf der Stunde den Sack endgültig zu, als Tejeda das 4:0 gelang.

Auch mit der Einwechslung von Tafer und dem aus der Verletzung zurückgekehrten Tschernegg änderte sich nichts daran, dass uns heute vor dem Tor nichts Zählbares gelingen wollte. Statt den FC Zürich zu überholen und zu Basel aufzuschliessen, bleiben wir auf Platz 4, drei Punkte hinter dem amtierenden Meister aus der Nordwestschweiz.

Am Donnerstag geht es im Cup-Wettbewerb weiter, wenn wir zum Achtelfinal in Delémont antreten. Anpfiff auf der Blancherie ist um 20.15 Uhr. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

kybunpark - 11'878 Zuschauer - SR Urs Schnyder.

Tore

0:1 Marin (18.), 0:2 Geissmann (38.), 0:3 Campo (55.), 0:4 Tejeda (59.).

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar (Cap.); Koch (46. Taipi), Haggui, Hefti, Wittwer; Aleksic (83. Tschernegg), Wiss, Kukuruzovic, Aratore; Ben Khalifa (69. Tafer), Buess.

Aufstellung FC Lausanne-Sport

Castella; Monteiro, Manière, Rochat (Cap.) (71. Pasche); Marin, Tejeda, Maccoppi (85. Zarate), Asllani; Campo, Geissmann; Margiotta (78. Torre).

Verwarnungen

41. Monteiro (Foul), 63. Wiss (Foul), 69. Rochat (Foul).

Bemerkungen

St. Gallen mit Stojanovic, King, Taipi, Barnetta, Tafer, Tschernegg, Babic und ohne Lüchinger (gesperrt), Ajeti, Toko (verletzt), Krucker, Blasucci, Kräuchi, Gönitzer (alle nicht im Aufgebot). Lausanne ohne Gétaz (verletzt), Kabacalman, Bechtold, Delley, Mesbah (alle nicht im Aufgebot).

PK nach dem Spiel

Spielzusammenfassung FC St.Gallen 1879 - FC Lausanne-Sport