FC St.Gallen
 

Spielberichte

15.10.2017

Hart erkämpfter Sieg im Wallis

FC Sion - FC St.Gallen 1879 1:2 (0:1)

Vor 10'000 Zuschauern holen sich unsere Jungs drei wichtige Punkte und halten den Anschluss zur Spitzengruppe.

Effizienz, Leidenschaft, Glück - mit diesen drei Begriffen lässt sich kurz zusammenfassen, wie wir uns heute im Wallis den Sieg erkämpft haben. "Und dann braucht es auch noch einen guten Goalie", fügte Giorgio Contini noch an. Doch man habe in den letzten Spielen so oft Pech gehabt, dass sich das nun heute etwas ausgeglichen habe.

Die Sittener stürmten von Beginn weg auf das Tor von Daniel Lopar. In der dritten Minute setzte Kasami einen Schuss an die Latte. Danach folgte der erste von zehn Eckbällen für das Heimteam. Den ersten Eckball für uns gab es erst in der 95. Minute - und der wurde nicht mehr ausgeführt. Beim Heimteam war Kasami einer der aktivsten und auffälligsten Spieler. In der 15. Minute hätte er nach dem dritten Corner aus sieben Metern das 1:0 erzielen müssen, aber er haute den Ball über die Latte. Eine Minute später traf Schneuwly nur den Pfosten, und in der 26. Minute konnte Sion mit Kasami kontern. Lopar lenkte den Schuss aber mit einer schönen Parade um den Pfosten.

Wir tauchten erst nach einer halben Stunde das erste Mal so richtig gefährlich vor Mitrjuschkin auf. Alain Wiss flankte zur Mitte, wo Roman Buess zu einem Fallrückzieher ansetzte. Drei Minuten später folgte das nächste schöne Zusammenspiel unserer Jungs. Wiss fing einen Befreiungsschlag ab und spielte zu Danijel Aleksic, der reagierte bltzschnell, passte vertikal auf Marco Aratore, der sich mit einer schönen Ballannahme und dem wuchtigen Abschluss ins Tor bedankte - sein sechtes in der Liga!

Nach der Pause war Sion zwar nicht mehr so stürmisch, aber immer noch spielbestimmend. Davon liess sich unsere Mannschaft jedoch nicht beeindrucken und hielt im Mittelfeld kämpferisch dagegen, auch wenn man sich durch unnötige Ballverluste immer wieder selber in schwierige Situationen brachte. Doch in der 57. Minute konnte sich Aleksic seinen zweiten Assist mit einem klugen Pass in die Soitze verbuchen lassen. Nassim Ben Khalifa schoss das 2:0 nach einer schönen Einzelleistung, bei der er zwei Sittener ausdribbelte.

Sions Angriffwelle rollte danach unaufhörlich auf das St. Galler Tor, doch immer wieder scheiterten die Walliser in der vielbeinigen grün-weissen Abwehr, die sich mit viel Leidenschaft gegen den Anschlusstreffer wehrte. Das ging bis zur 76. Minute gut, doch dann stieg Nicolas Lüchinger an seiner früheren Wirkungsstätte etwas zu ungestüm gegen Cunha ein. "Ich kam zu spät, klarer Penalty", suchte der Rheintaler nach dem Spiel keine Ausreden. Adryan verwertet den fälligen Elfmeter sicher.

Es folgten noch 13 Minuten plus Nachspielzeit, in denen die mitgereisten Anhänger aus der Ostschweiz das eine oder andere Mal zittern mussten, doch besonders in den fünf zusätzlichen Minuten brachten die Sittener nichts Vernünftiges mehr zustande, die drei Punkte waren im Trockenen. (man)

  Das Spiel im Liveticker

Informationen

Tourbillon - 10'000 Zuschauer - SR Nikolaj Hänni.

Tore

0:1 Aratore (33.), 0:2 Ben Khalifa (57.), 1:2 Adryan (Pen., 77.)

Aufstellung FC Sion

Mitrjuschkin (Cap.); Zverotic, Ricardo, Bamert, Lenjani; Zock; Ucan (87. Acquafresca), Kasami, Zock (60. Mboyo); Cunha, Schneuwly, Adryan.

Aufstellung FC St.Gallen 1879

Lopar (Cap.); Lüchinger, Haggui, King, Wittwer; Aleksic, Wiss, Kukuruzovic, Aratore (84. Tafer); Ben Khalifa (90. Taipi), Buess (79. Babic).

Verwarnungen

23. Haggui (Foul), 69. Lüchinger (Zeitspiel), 87. Ben Khalifa (Foul), 93. Bamert (Foul).

Bemerkungen

3. Freistoss von Kasami an die Latte. - 18. Schuss von Schneuwly an den Pfosten.

  • Giorgio Contini und Nicolas Lüchinger nach dem Sieg in Sion

Spielzusammenfassung FC Sion - FC St.Gallen 1879