FC St.Gallen
 

News

18.04.2019

Peter Zeidler vor dem Spiel gegen Luzern

Unser Cheftrainer Peter Zeidler blickt auf die Partie vom Samstag gegen Luzern voraus.

FC St.Gallen 1879 - FC Luzern
Samstag, 20. April 2019, 19 Uhr
kybunpark

Verkaufte Tickets: 18'790 (ausverkauft)

Verletzt: Alain Wiss, Cedric Itten

Peter Zeidler

  • über das Spiel am Samstag: Seit dem 0:0 gegen GC haben wir in Neuchâtel gewonnen, was auch nicht jeder schafft, und hätten auch in Thun gewinnen können. Wir sind aber noch nicht zufrieden, wie wir spielen. In Thun wollten wir risikofreudiger, offensiver auftreten. Das haben wir dann nicht geschafft gegen eine Mannschaft, die auch mit aller Macht nicht verlieren wollte. Wir sind noch nicht in Topform, aber in den letzten 5 Wochen der Saison ist alles möglich. Übermorgen ist schon ein wegweisendes Spiel: Sind wir noch dabei? Haben wir noch eine Chance, in Europa mitzumachen, oder nicht?
  • über die Negativserie gegen Luzern: Diese Serie ist eigentlich verrückt, wenn man es genau betrachtet. Dies spielt aber in der Vorbereitung auf das Spiel am Samstag keine Rolle. Auch Serien haben mal ein Ende, und vielleicht endet sie ja übermorgen. Das wäre der Traum, der Wunsch von uns allen.
  • über die Vorfreude auf das Spiel: Wenn ich durch die Stadt gehe, spüre ich eine Riesenfreude. Das ist so in St.Gallen, dass die Leute mitleben und mitfiebern und uns alles Gute wünschen. Auf die Vorbereitung auf das Spiel, die Überlegungen, wie wir spielen, hat das jedoch überhaupt keinen Einfluss. Hier muss man sich davon lösen, ob jetzt 7'000 da sind oder wie am Samstag dann knapp 19'000. Man muss sich unabhängig davon auf die Aufgabe konzentrieren, und da bin ich sicher, dass wir das schaffen.

Letztes Spiel: In der Hinrunde verloren wir gegen Luzern 0:1.