FC St.Gallen
 

News

05.10.2018

Peter Zeidler vor dem Spiel gegen Basel

Unser Cheftrainer Peter Zeidler blickt auf das Heimspiel gegen den FC Basel 1893 voraus.

FC St.Gallen 1879 - FC Basel 1893
Samstag, 6. Oktober 2018, 19 Uhr
kybunpark

Verletzt: Cedric Itten, Nicolas Lüchinger, Miro Muheim

 

Peter Zeidler

  • über das letzte Spiel: In der ersten Halbzeit haben wir nicht viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Letztlich geht es ja um Torschüsse und dann auch um möglichst erfolgreiche Torschüsse. Da kam praktisch nichts. In der zweiten Halbzeit war es deutlich besser und das muss ich noch einmal betonen: Tranquillo Barnetta hat den Unterschied ausgemacht. Er hat immer betont, dass er der Mannschaft noch helfen könne und seine Leistung war der beste Beweis dafür.
  • über Basel: Der FC Basel ist immer noch ein grosser Club und sie haben eine grosse Mannschaft. Auch wenn sie zuletzt nicht immer überzeugt hatten, lassen wir uns davon nicht blenden. Sie haben fast ausschliesslich Nationalspieler in ihren Reihen und es braucht eine richtig gute und engagierte Leistung von uns, um dem FC Basel nicht nur Paroli bieten, sondern ihn am Schluss eventuell auch bezwingen zu können.
  • über das Spiel: Wir hoffen einmal mehr auch auf den Support unserer Fans und auf diese tolle Stimmung hier bei uns im kybunpark. Gegen GC hat man es deutlich gesehen, was dies bewirken kann. Dann ist der 12. Mann da und das hilft der Mannschaft ungemein. Das kann definitiv den Unterschied ausmachen.

Letzte Spiele: Aus den letzten fünf Spielen ging der FC St.Gallen 1879 dreimal als Sieger hervor, zuletzt im ersten Saisonviertel beim 2:1-Auswärtssieg. Das letzte Heimspiel indes ging mit 2:4 verloren. Anfang Mai brachte Roman Buess den FCSG mit 1:0 in Front, Rúnar Sigurjónsson konnte in der zweiten Halbzeit nochmals zum 2:2 ausgleichen.