FC St.Gallen
 

News

30.11.2018

Peter Zeidler vor dem Spiel bei Thun

Unser Cheftrainer Peter Zeidler blickt auf das Auswärtsspiel beim FC Thun voraus.

FC Thun - FC St.Gallen 1879
Samstag, 1. Dezember 2018, 19 Uhr
Stockhorn Arena

Verletzt: Cedric Itten, Philippe Koch, Miro Muheim

 

Peter Zeidler

  • über das letzte Spiel: Wir hatten uns gegen GC auch vorgenommen, von Beginn weg in der gegnerischen Hälfte zu spielen und den Gegner unter Druck zu setzen. Leider war dies nach drei Minuten schon über den Haufen geworfen worden. In der zweiten Halbzeit haben wir dann zwar dominiert und auch frühzeitig den Anschlusstreffer geschossen, aber am Ende haben wir einfach das zweite Tor nicht mehr erzielt.
  • über den Gegner: Den FC Thun kann ich nur loben, das habe ich von Anfang der Saison an gemacht. Vor wenigen Wochen haben sie nach einem 0:2-Rückstand den FC Basel 4:2 geschlagen. Dies schafft man nur, wenn es innerhalb der Mannschaft und innerhalb des Vereins stimmt. Und das tut es beim FC Thun. Mit Dejan Sorgic haben sie zudem den Topscorer der Liga in ihren Reihen, das ist schon eine gute Mannschaft.
  • über die Ausrichtung: Ich will nicht gross auf den Kunstrasen eingehen, auch wenn das immer wieder ein Thema ist. Wir haben natürlich auf Kunstrasen trainiert, die neue Generation Spieler ist sich das gewöhnt und auf dem Untergrund kann man richtig guten Fussball spielen. Und genau darum geht es, wir wollen in Thun ein klasse Spiel machen und nicht nur das, sondern darüber hinaus auch etwas mitnemen.

Die letzten Spiele: Unsere Auswärtsbilanz gegen den FC Thun liest sich sehr erfreulich. In den letzten sechs Partien in der Stockhorn Arena gab es ein Unentschieden (2:2), bei fünf Siegen (viermal 2:1 und einmal 2:0).