FC St.Gallen
 

News

04.05.2017

Giorgio Contini übernimmt Traineramt beim FCSG

Der FC St.Gallen 1879 nimmt einen Wechsel auf der Trainerposition vor.

Giorgio Contini heisst der neue Trainer des FC St.Gallen 1879. Der 43-jährige Schweizer tritt die Nachfolge von Joe Zinnbauer an. Zinnbauer, dessen Vertrag mit dem FCSG bis 2018 läuft, wurde von seinen Aufgaben entbunden. Contini trainierte zuletzt den FC Vaduz, den er Anfang März dieses Jahres nach knapp viereinhalb Jahren Amtszeit verliess. Contini, der als Spieler fünf Jahre lang für den FC St.Gallen auflief, unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2018. 

«Eine Trainerentlassung ist immer ein unschönes Szenario. Angesichts der aktuellen sportlichen Entwicklung sind wir jedoch nach eingehenden Analysen und Beratungen aller beteiligten Gremien zu der Auffassung gelangt, dass eine Trennung für die weitere Entwicklung und Zielerreichung des FC St.Gallen 1879 die einzige Lösung ist. Wir bedanken uns an dieser Stelle explizit bei Joe Zinnbauer für die geleistete Arbeit. Er hat uns in vielen Bereichen vorangebracht und den Anstoss zu Veränderungen gegeben. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg», erklärt Präsident Dölf Früh.

Sportdirektor Christian Stübi ergänzt die Beweggründe für den Wechsel: «Wir haben einen Trainer gesucht, der uns sofort zur Verfügung steht und den FC St.Gallen 1879 und sein Umfeld kennt. Giorgio Contini erfüllt diese Voraussetzungen und passt auch darüber hinaus sehr gut in unser Anforderungsprofil. Er hat in den vergangenen Jahren erfolgreiche Arbeit beim FC Vaduz geleistet, kennt die Liga bestens und wir erhoffen uns mit ihm so schnell wie möglich wieder in die Erfolgsspur zu finden. Zudem gilt es den eingeschlagenen Weg mit eigenen jungen Spielern weiter fortzuführen und den Verein weiterzuentwickeln. Doch zuvorderst geht es nun darum, die nötigen Punkte zu holen, um sich auch rechnerisch aller Abstiegssorgen zu entledigen.»

Contini leitet bereits das Training am Donnerstagnachmittag und wird am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel beim FC Lausanne-Sport sein erstes Pflichtspiel mit den Espen bestreiten. 

Stimmen von der PK