FC St.Gallen
 

Liveticker

FC Vaduz - FC St.Gallen 1:0 (0:0)

  Tore:


  • 1:0 Kukuruzovic (82.)
  • .
  •   Eine ganz bittere Pille für die Espen, die das Spiel nach einer 15-minütigen Findungsphase doch klar in der Hand hatten. Doch trotz des beherzten Auftritts fehlte vor allem in der zweiten Halbzeit die letzte Konsequenz vor dem Tor. Und dann war da auch noch Peter Jehle, der einen Traumabend einzog und immer wenn der Ball bereits im Tornetz der Liechtensteiner zu zappeln schien, noch retten konnte.
  • 90.+4   Dann ertönt auch der Schlusspfiff...
  • 90.+4   Ein letzter langer Ball in die Spitze, wo Bunjako von Grippo knapp dies- oder jenseits der Foulgrenze am Torschuss gehindert wird. Tafer kommt zum Nachschuss, aber Jehle macht sich endgültig zum Held des Abends und entschärft auch diese Chance.
  • 90.+3   Und dann behindern sich Mathys und Angha auch noch selber beim Kopfballversuch... Tafer lieferte die Flanke.
  • 90.   Vier Minuten bleiben den Espen, um hier wenigstens noch einen Punkt zu retten.
  • 90.   Dritter Wechsel FC Vaduz

    Kukuruzovic geht, Pergl kommt.
  • 88.   Und dann zeigt der Assistent an der Linie Tor für die Espen an! Aber Schiedsrichter Klossner stand näher und zeigt sich nicht beeindruckt von Bunjakus Kopfball aus kürzester Distanz. Jehle blockte zuerst mit dem Körper und dann nochmals mit den Händen auf der Torlinie. Wir wollen uns aus unserer Perspektive kein Urteil erlauben, aber knapp wars auf jeden Fall.
  • 83.   Zweiter Wechsel FC Vaduz

    Hasler kommt für Assistgeber Kamber.
  • 82.   Dritter Wechsel FC St. Gallen

    Aratore kommt für Aleksic.
  • 82.   Tor FC Vaduz (Kukuruzovic)

    Und dann fällt quasi aus dem Nichts die Führung für die Liechtensteiner! Kukuruzovic wird von Kamber im Strafraum angespielt, die Espenabwehr ist für einmal zu wenig nah am Gegenspieler und schon schlägts im hinter dem chancenlosen Lopar ein. Bitter...
  • 80.   Salli tankt sich nach vorn, bedient Aleksic, der aus 18 Metern wuchtig, aber zu wenig präzis abzieht. Jehle lässt noch abklatschen, aber kein St. Galler ist aufgerückt.
  • 80.   Von Niederhäusern provoziert mit einem Rückpass Pfiffe von der Vaduzer Haupttribüne.
  • 79.   Costanzo bringt den Ball zur Mitte, doch Muntwilers Kopfball kann von Aleksic geblockt werden.
  • 78.   Stahel rückt weit auf und schiesst von der Strafraumgrenze, doch Wiss kann zum Corner ablenken.
  • 76.   Zweiter Wechsel FC St. Gallen

    Bunjaku ersetzt Gotal, der Sekunden zuvor ausgepumpt im Mittelkreis zu Boden ging. Der Vorarlberger verrichtete viel Laufarbeit.
  • 75.   Salli nun wieder ganz vorne, Tafer flankt, der Kameruner kann aber von Aliji am Torschuss gehindert werden.
  • 74.   Kukuruzovic findet allerdings nur Aleksic.
  • 74.   Salli hilft auch ganz hinten aus, allerdings auf Kosten eines Corners.
  • 72.   Erster Wechsel FC Vaduz.

    Für Burgmeier kommt mit Sutter ein weiterer Ex-Espe.
  • 70.   In der zweiten Halbzeit testen natürlich die Espen das netz vor den eigenen Fans. Aleksic wars. Das Netz hält weiterhin.
  • 67.   Gelbe Karte Wiss (FC St. Gallen)

    Der Innenverteidiger trifft Burgmeier im Luftduell im Gesicht.
  • 65.   Erster Wechsel FC St. Gallen

    Für den von Krämpfen geplagten Lang kommt Neuzuzug Salli zum Debüt.
  • 64.   Gelbe Karte Mathys (FC St. Gallen)

    Der Solothurner hat in unseren Augen den Ball gespielt, aber entscheiden tut hier natürlich der Schiedsrichter.
  • 63.   Lang führt den siebten Corner aus, Jehle zeigt erste Unsicherheiten, zuerst produziert er eine Kerze und dann folgt die nächste ungenügende Faustabwehr. Gotal kann aber nicht profitieren, er köpft den Ball aus kürzester Distanz über die Latte.
  • 62.   Ein Schuss von Aleksic wird von einem Vaduzer Arm zum Corner abgelenkt. Das hätte auch ein Freistoss sein können.
  • 61.   5'240 Zuschauer werden soeben verkündet.
  • 58.   Freistoss Vaduz aus etwa 30 Metern halbrechts.Kukuruzovic führt aus, aber Aleksic klärt bevor wir ins Zittern kommen können.
  • 56.   Das darf doch nicht wahr sein! Aleksic schickt Lang wunderbar in den freien Raum, aber der Romand bleibt am Rasen hängen und stolpert...
  • 54.   Gotal mit dem Torschuss, aber auch dieser Ball wird geblockt...
  • 51.   Lang bleibt nach einem Rencontre liegen, Schiri Klossner entscheidet aber richtigerweise auf weiterspielen.
  • 50.   Ein guter Schuss von Kamber aus knapp 20 Metern, doch Lopar hat genau hingeschaut und lässt den Ball ins Aussennetz.
  • 47.   Sechster Corner für die espen, aber Gelmi kann seinen Kopfball nicht am Gegenspieler vorbei bringen.
  • 46.   Und dann geht's auch gleich weiter... Keine Wechsel auf beiden Seiten. Ausser natürlich die Seiten selbst, die wurden selbstverständlich gewechselt.
  •   Während wir immernoch leicht betrübt sind darüber, dass das Pausenspiel wegen eines technischen Defektes nicht durchgeführt werden konnte, machen sich die beiden Mannschaften zur zweiten Halbzeit bereit.
  •   Die Temperatur beträgt übrigens immernoch deutlich über 20°C bei schwülen 80% Luftfeuchtigkeit. Hoffen wir, dass die Espen in der zweiten Halbzeit über den längeren Atem verfügen!
  •   Während sich Dani Lopar zu Beginn des Spiels zweimal auszeichnen durfte, bewahrte dann in der Folge Peter Jehle das Heimteam mehrmals mit guten Reflexen vor einem Rückstand.
  •   Die Espen mussten in den ersten fünfzehn Minuten einige bange Momente überstehen, aber dann nahmen sie das Spiel doch in die Hand und begannen ihre Zurückhaltung abzulegen und spielbestimmend zu werden.
  • 45.+1   ...vergeht ohne nennenswerte Szene. Pause in Vaduz.
  • 45.   Eine Minute Nachspielzeit...
  • 45.   Diesen köpft dann Stahel wieder mal ins Netz vor dem St. Galler Fanblock.
  • 45.   Flachpass von rechts durch Muntwiler, Thrier klärt vor Burgmeier zum Corner.
  • 42.   Grosse Aufregung am Espenstrafraum, Burgmeier und Thrier fallen im Laufduell vor der Sechzehnergrenze. Zuerst scheint es, als ob Schiri Klossner den Vaduzern einen gefährlichen Freistoss zugesteht, aber letztendlich klärt sich die Situation mit einem Freistoss für die Espen. Es war also ein Stürmerfoul.
  • 40.   Aleksic mit dem fünften Corner, Anghas Kopfball wird von Jehle abgewehrt, der Ball landet auf Gotals Fuss. Dieser schiesst sofort wuchtig, doch Jehle kann den Ball wieder kratzen! Wir sind uns auf der Tribüne aber nicht sicher, ob die Rettungstat auf oder hinter der Torlinie stattfand. Selbstverständlich haben wir aber keine ideale Position für diese Beurteilung und so hilft es auch nicht, dass Gotal ebenfalls ein Tor reklamiert.
  • 37.   Gelbe Karte Burgmeier (FC Vaduz)

    Der einheimische Stürmer trifft tafer rüde unterhalb des Knies. Eine klare Sache.
  • 36.   Und jetzt kommen die Torchancen im minutentakt, Aleksic legt von der Grundlinie zurück auf Everton. Dessen Geschoss strift hauchdünn am Pfosten vorbei.
  • 35.   Eine schöne Kombination zwischen Tafer und Lang eröffnet Angha Raum auf links, nach etwas Mühe mit der Ballkontrolle kann dieser zur Mitte flanken, wo Gotal aber deutlich über den Kasten köpft.
  • 32.   Flanke Aliji, Gelmi kann per Kopf dazwischengehen, Aliji erhält den Ball erneut und diesmal klärt Angha endgültig.
  • 32.   Gelbe Karte Everton (FC St. Gallen)

    Der Espenpanzer kommt gegen Ciccone zu spät und trifft diesen heftig am Unterschenkel.
  • 25.   Vierte Ecke, wieder Aleksic, der den am ersten Pfosten abgeblockten Schuss nochmals vor die Füsse bekommt und erneut vors Tor drischt. Tafer köpft aber dann über das Gehäuse. Die Espen nehmen hier spürbar Fahrt auf.
  • 25.   Dafür wirds aus dem Spiel wieder brandgefährlich, Thrier lanciert Gotal auf rechts, dessen präzise Flanke kommt zu Tafer, dessen Schuss aber von Stahel zum Corner geklärt werden kann.
  • 24.   Immerhin der dritte Corner für die Espen. Aber keine Torgefahr.
  • 24.   Stahel mit dem nächsten Auftritt, Angha versetzt den Vaduzer Verteidiger mit einer Körpertäuschung, um dann an Jehle zu scheitern.
  • 23.   Angha flankt überraschend in den Strafraum, wo Stahel den Ball verpasst. Tafer übernimmt, setzt den Ball aber aus der Drehung über die Querlatte.
  • 21.   Nächster Corner durch Aleksic, Muntwiler ist wieder mit dem Kopf zur Stelle. Thrier setzt den Nachschuss aus 25 Metern dann neben das Tor.
  • 20.   Erste Ecke der St. Galler, Aleksic kurz zu Lang, der schiesst aber mit seiner Hereingabe Muntwiler ab. Immerhin kullert der Ball nochmals hinter die Torauslinie.
  • 19.   Diese wittern nun Morgenluft, Tafer mit einer schönen Flanke von rechts, doch Jehle krallt sich die Kugel vor Aleksic aus der Luft.
  • 19.   Aleksic darf sich aus knapp 30 Metern mit einem Freistoss versuchen. Der Ball fliegt tatsächlich nur knapp am weiten Pfosten vorbei. Eine erste zaghafte Chance der Espen.
  • 17.   Muntwiler versuchts aus 30 Metern, die St. Galler Fans sind aber weiterhin gut geschützt durch das Netz vor dem Gästesektor.
  • 14.   Zweite Ecke der Vaduzer, ausgeführt von Costanzo, Lopar faustet in der Mitte, Ciccone Nachschuss aus gut 20 Metern segelt dann in Richtung der lautstarken St. Galler Fans.
  • 14.   Kukuruzovic tanzt Knöpfe in die Beine seines Gegenspielers und schiesst dann wuchtig aus rund 12 Metern. Aber Wiss kann den Ball zum Corner blocken.
  • 12.   Die Espen im Gegenzug mit dem Versuch eines Konters. Doch Langs Hereingabe prallt an Tafer ab und vorbei ist die Möglichkeit.
  • 11.   Den Corner bringt Kukuruzovic zur Mitte, wo aber im allgemeinen Gedränge und Geschiebe keiner an den Ball kommt.
  • 11.   Teufelskerl Lopar! Da kratzt der St. Galler Schlussmann einen Abschluss von Costanz aus wenigen Metern reaktionsschnell von der Linie. Immerhin kommen die Vaduzer zum ersten Corner.
  • 10.   Kleine Info am Rande, Alain Wiss trägt heute die Captainbinde. Der Neuzuzug aus Luzern scheint sich effektiv zum Chef der Mannschaft gemausert zu haben.
  • 4.   ...und gleich in einen gefährlichen Konter ummünzen! Everton verpasst als hinterster Mann den Ball, Costanzo kann losziehen, scheitert aber mit seinem Flachschuss an Lopar. Der mittlerweile zurückgeeilte Everton kann den Ball dann vor dem freistehenden Ciccone klären.
  • 4.   Den folgenden Freistoss können die Vaduzer aber per Kopf aus der Gefahrenzone bringen...
  • 3.   Gelbe Karte Muntwiler (FC Vaduz)

    Der Ex-Espe grätscht im Mittelfeld Everton ohne Aussicht auf den Ball um.
  • 1.   Das Spiel läuft!
  •   Der Anpfiff erfolgt um 20:00.
  •   Geleitet wird diese "internationale" Partie von Stephan Klossner.
  •   Beim FC Vaduz starten: Jehle; von Niederhäusern, Stahel, Grippo, Aliji; Kukuruzovic, Muntwiler, Ciccone; Costanzo, Burgmeier, Kamber.
  •   Nicht dabei sind heute: Russo, Lässer (beide verletzt), Freid, Dziwniel, Facchinetti, Janjatovic und Scherrer (alle nicht im Aufgebot).
  •   Auf der Bank sitzen: Herzog, Tréand, Bunjaku, Mutsch, Cavusevic, Salli und Aratore.
  •   Der FCSG beginnt heute gegen den FC Vaduz mit: Lopar; Thrier, Wiss, Gelmi, Angha; Tafer, Mathys, Everton, Lang; Aleksic, Gotal.
  •   Herzlich Willkommen aus dem Fürstentum Liechtenstein!